Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Schubert Operatic Overtures

BIS 1862

1 CD • 69min • 1997

19.10.2012

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 4
Klangqualität:
Klangqualität: 6
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 5

Trotz gelegentlicher Wiederbelebungsversuche – etwa durch Abbado oder Harnoncourt – ist es den Opern und Singspielen Franz Schuberts nicht gelungen, auf der Bühne Fuß zu fassen, was meist auf die unzulänglichen Libretti zurückgeführt wird. Merkwürdig, dass nicht einmal die Ouvertüren Eingang ins Konzertrepertoire gefunden haben, lässt sich an ihnen doch Schuberts Entwicklung im Umgang mit dem Orchester gut verfolgen. Außerdem zeigen sie bislang wenig bekannte Charakterzüge Schuberts auf, wie beispielsweise einen ausgeprägten Sinn für Dramatik, der sich durchaus mit Weber oder Berlioz messen kann. Daneben finden sich heiter-brillante ebenso wie gemütvoll-volkstümliche Passagen, neben jubelndem Überschwang steht bei Schubert nimmer wieder unvermittelt das Abgründige. Hinsichtlich der Orchesterbehandlung fällt besonders der prominente und sehr charakteristische Einsatz der Bläser auf, mit dem Schubert das Tor zur Klangwelt der Romantik weit aufstößt.

Das schwedische Label BIS hat alle zehn erhaltenen Opern-Ouvertüren Schuberts in chronologischer Reihenfolge von Der Teufel als Hydraulicus bis zu Fierabras auf einer CD zusammengefasst. Doch nur wer das Kleingedruckte im Booklet liest erfährt, dass es sich hier nicht etwa um eine Neueinspielung handelt: Die Aufnahmen der Haydn Sinfonietta Wien haben schon fünfzehn Jahre auf dem Buckel und waren früher auf dem Label Koch/Schwann erhältlich. Das mit historischen Instrumenten bestückte Orchester unter Leitung des Swarowsky-Adepten Manfred Huss spielt ruppig und paukendominiert, wobei die Präzision im Zusammenspiel und die Sauberkeit der Intonation gelegentlich zu wünschen übrig lassen. Vielleicht hätte man sich bei BIS doch besser zu einer Neuproduktion entschließen sollen – diese reizvollen Stücke hätten es verdient.

Sixtus König † [19.10.2012]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Schubert
1Der Teufel aus Hydraulicus D-Dur D 4 (Ouvertüre) 00:03:24
2Der Spiegelritter B-Dur D 11 (Ouvertüre) 00:08:32
3Des Teufels Lustschloß F major D 84 00:08:24
4Der vierjährige Posten D-Dur D 190 (Ouvertüre) 00:07:21
5Claudine von Villa Bella E major D 239 (1815) 00:07:59
6Die Freunde von Salamanca C major D 326 (1815) 00:05:26
7Die Zwillingsbrüder D major D 647 00:03:41
8 D major D 732 00:06:22
9Die Verschworenen F major D 787 (Der häusliche Krieg, 1823) 00:06:46
10Fierabras F-Dur D 767 (Ouvertüre) 00:08:05

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

22.10.2012
»zur Besprechung«

Joseph Haydn Complete Symphonies Vol. 17 / hänssler CLASSIC
"Joseph Haydn Complete Symphonies Vol. 17 / hänssler CLASSIC"

18.10.2012
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Das könnte Sie auch interessieren

26.07.2016
»zur Besprechung«

Wolfgang Amadeus Mozart, Three Salzburg Symphonies / BIS
"Wolfgang Amadeus Mozart, Three Salzburg Symphonies / BIS"

20.08.2014
»zur Besprechung«

C.P.E. Bach Concertos & Symphonies / BIS
"C.P.E. Bach Concertos & Symphonies / BIS"

21.11.2013
»zur Besprechung«

 / BIS
" / BIS"

25.10.2010
»zur Besprechung«

Joseph Haydn Three Theatrical Symphonies / BIS
"Joseph Haydn Three Theatrical Symphonies / BIS"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige