Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

J. Sibelius

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1986

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 05.03.12

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1986

1 CD/SACD stereo/surround • 78min • 2011

Über die „sonderbahren" Wege des Herrn von BIS mußte ich zuletzt vernehmlich im August des verwichenen Jahres staunen – als mir nämlich eine Sibelius-Kopplung aus Lahti auf den Tisch kam, die sich lediglich durch das Aufnahmedatum und den Dirigenten von ihrem Doppelgänger unterschied: Wo einst Osmo Vänskä seine Glanztaten vollbracht hatte, stand jetzt Okko Kamu, um dieselben Geschichten vom Barden, von Tapiola und Shakespeares Sturm zu erzählen.

Während nun aber bei dieser Produktion immerhin das musikalische Niveau nicht hinter der älteren Konkurrentin zurückstand, wird die Sache im vorliegenden Fall völlig unbegreiflich. Nicht nur, dass es Osmo Vänskä für möglich hält, seine sinfonischen Darbietungen aus Finnland zu überbieten; auch die Verantwortlichen fürs Repertoire scheinen der Ansicht zu sein, man könne die eben noch gefeierte „Jahrhundert-Edition" einfach beiseite wischen und mit den besten Grüßen aus Alzheim eine neue Ära der Sibelius-Pflege einläuten.

Das erweist sich, jedenfalls nach der vorliegenden Neuerscheinung, als Irrtum. Und das vor allem, weil schon nach wenigen Minuten der zweiten Sinfonie klar wird, daß man Jean Sibelius in Minnesota nicht liebt. Da hilft es auch nicht, wenn an die Stelle der glühenden, leuchtenden Offenbarungen eine merklich hektischere Aktivität tritt oder einige Nebenstimmen und -klänge aus dem Hintergrund gerückt und als Strukturelemente angestrahlt werden. Wenn sich am Ende der fünften Sinfonie der große Choral der Schwäne und Kraniche noch einmal bis unter den gestirnten Himmel einer pastellfarbnen nordischen Nacht aufreckt, um die Ränder der Ewigkeit zu streifen, kann man nicht elastisch dahintraben und nach dem Motto „ich berichte live" einfach nur die richtigen Töne an den richtigen Stellen spielen. Der Eindruck einer Repertoire-Pflichterfüllung ohne echte innere Notwendigkeit wird desto deutlicher, wenn der verstörte Rezensent bei den älteren Einspielungen aus Lahti Trost sucht – und findet.

Rasmus van Rijn [05.03.2012]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Sibelius Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 43 00:46:14
5 Sinfonie Nr. 5 Es-Dur op. 82 00:30:50

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Minnesota Orchestra Orchester
Osmo Vänskä Dirigent
 
1986;7318599919867

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing