Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Antonín Dvořák

Symphonies Nos. 7 & 8

Antonín Dvořák

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 27.09.11

SWRmusic SWR19511CD

1 CD • 75min • 2010

Gott sei Dank, möchte man sagen, das Stuttgarter Orchester ist noch in der Lage, natürlich und musikalisch zu spielen – nachdem es sich seit Amtsantritt von Roger Norrington überwiegend mit verkrampft historisierenden Wiedergaben hervorgetan hat, die nicht selten ein auf Äußerlichkeiten fixiertes, verzerrtes Bild klassischer und romantischer Werke boten. In der vorliegenden Produktion werden Dvoráks Sinfonien weitgehend ohne entstellende Extravaganzen, insgesamt plausibel und – vor allem die Siebente – deutlich in den Konturen wiedergegeben. Gewiss verfügen die Streicher nicht über die Wärme und den Schmelz, die man von tschechischen Orchestern oder den Wiener Philharmonikern gewohnt ist und gerne mit Dvoráks Musik verbindet, dafür imponieren die präsenten und sauberen Bläser, die weitgehend das Klangbild bestimmen und mit schönen Soli aufwarten. Dass die klangliche Balance des Öfteren nicht stimmt – besonders in der achten Sinfonie –, dass Nebenstimmen die Hauptstimme verdecken oder in Terzgängen die Unterstimme dominiert, geht wohl ebenso auf Norringtons Konto wie der nachlässige Umgang mit Triolen oder die willkürliche Verkürzung der punktierten Achtel im Seitenthema des Allegretto grazioso aus op. 88 (das so seinen schwebenden Charakter verliert). Dass der 2. Satz dieser Sinfonie bei Norrington nicht wirklich Adagio ist , verwundert ebenso wenig wie die hastig genommene Einleitungs-Fanfare zum letzten Satz, bei der der Dirigent den Zusatz „ma non troppo" zum Allegro übersieht. So findet sich in diesen (natürlich mit Applaus aufgezeichneten) Live-Aufnahmen mindestens ebensoviel Schatten wie Licht. Angesichts einer Reihe von ausgezeichneten Konkurrenz-Aufnahmen aus kompetenter Hand ist daher die Notwendigkeit dieser Veröffentlichung nicht unbedingt einzusehen.

Sixtus König † [27.09.2011]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Dvořák Sinfonie Nr. 7 d-Moll op. 70 00:37:56
5 Sinfonie Nr. 8 G-Dur op. 88 00:37:03

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR Orchester
Sir Roger Norrington Dirigent
 
93.277;4010276024440

Bezug über Direktlink

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc