Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G. Mahler

BIS 1 CD/SACD stereo/surround 1600

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 19.08.11

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS 1600

1 CD/SACD stereo/surround • 64min • 2007, 2010

Seit etwa einem Jahrzehnt steht die schwedische Mezzosopranistin Katarina Karnéus als ausgezeichnete Konzert- und Opernsängerin im Zentrum des internationalen Musiklebens. Und doch ist ihr Name nicht so ganz „in aller Munde“, wie sie das verdienen würde. Vielleicht gelingt es mit Hilfe dieser CD-Neuerscheinung, dieses Manko auszugleichen. Die Voraussetzungen dazu sind günstig: Mahlers Orchesterlieder zählen für viele Musikfreunde zu den Lieblingsstücken, und wenn dazu eine Stimme von wunderbarer Leuchtkraft erklingt, lässt sich kaum etwas Edleres und Berührenderes vorstellen.

Katarina Karnéus besitzt eine der kostbarsten Gesangsstimmen der Gegenwart. Ein Organ, das durch seinen linden, jugendlichen Klang berückt. Dazu besitzt die Künstlerin auch Intelligenz und Ausdruckskraft, das wird besonders bei den Kindertotenliedern erkennbar: der Vortrag drückt Anteilnahme aus, vermeidet aber die übermäßige Emotion. Diese klug eingesetzte Balance zwischen Mitempfindung und Zurückhaltung zeichnet auch die Wiedergabe der beiden anderen Liederkreise aus, der Lieder eines fahrenden Gesellen und der fünf Rückert-Lieder. Gesungen und gesprochen ist das alles untadelig – abgesehen von einem kleinen Textfehler in Liebst du um Schönheit. Festzustellen ist auch, dass die Sängerin in den langen Gesangsphrasen Mahlers – Wenn mein Schatz Hochzeit macht oder Ich bin der Welt abhanden gekommen – Atem-Teilungen vornimmt. Da ist freilich der „große Bogen“ vorzuziehen.

Die Stimme ist für einen Mezzo ungewöhnlich schlank und hell, eindeutig zur Höhe, zur Sopran-Region tendierend. Zu welch dramatischen Steigerungen die Stimme fähig ist, wird durch den intensiven Vortrag des Lieds Um Mitternacht bewiesen. Und doch es gibt es zumindest die Andeutung eines Problems – und das ist eben diese pure Schönheit der Stimme, das Sonnenklare, Frühlingshafte und Faltenlose des Organs. Vielleicht sind wir durch die monumentalen Stimmen einer Kathleen Ferrier, einer Jessye Norman vorgeprägt, die uns das Mysteriöse, Entrückte, Ahnungsvolle aus Mahlers musikalischer Welt erschlossen haben. Diese dunkle Seite vermag uns Katarina Karnéus nicht zu geben. Hingegen ihr großes Plus: sie trägt die Lieder mit berührender Natürlichkeit und Ungezwungenheit vor, im besten Sinn als „Frau von heute“.

Was den starken Eindruck der Aufnahme erhöht, ist die Begleitung durch das Gothenburg Symphony Orchestra. Dieses hervorragende Ensemble, von Susanna Mälkki mit höchster Behutsamkeit geleitet, bietet ein Muster an üübereinstimmender Mitgestaltung. Leider ist der Klang der Aufnahme etwas hallig geraten. Einwände betreffen den Kommentar im Beiheft (Arnold Whittall). Da wird Friedrich Rückert als „eher zweitrangiger Dichter" eingestuft, auch mokiert sich der Autor über die „Rührseligkeit" der Gedichte und die „Selbstgefälligkeit" des Poeten. Vor vierzig Jahren waren solche flapsige Äußerungen zu Kunst und Literatur in Mode, heute macht man sich damit nur lächerlich.

Clemens Höslinger [19.08.2011]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Mahler Kindertotenlieder für Singstimme und Orchester 00:26:17
6 Lieder eines fahrenden Gesellen 00:16:38
10 Rückert-Lieder 00:19:54

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Katarina Karnéus Mezzosopran
Gothenburg Symphony Orchestra Orchester
Susanna Mälkki Dirigentin
 
1600;7318599916002

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc