Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

F. Liszt

cpo 1 CD 777 585-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 29.12.10

Klassik Heute
Empfehlung

cpo 777 585-2

1 CD • 80min • 2009

Fünfzig Minuten faszinierendes, im besten Sinne eigensinniges Klavierspiel, Klavierfühlen und Klavierdenken auf Wanderschaft in den schönen Verwerfungen des vorwiegend literarischen Italien! Auf fast 80 Minuten erweitert Michael Korstick seine Spurensuche nicht mit dem Venezia e Napoli-Anhang des zweiten Bandes der Années de Pèlerinage, sondern mit einer Auswahl aus dem Spätwerk. Eine zunächst überraschende Idee, aber eine – wie ich meine – anregende Gegenüberstellung im Sinne der ideellen Weite des Lisztschen Erlebens und Schaffens.

Für die sieben Stücke der zweiten Italien-Erkundung hat Korstick eine eigene Sprache, wenn nötig ein eigentümliches „Singen“ entwickelt, geprägt von starken, rigorosen Akzenten, bald nachdenklich, bald vibrierend in den Wechselfällen der charakterlich so gegensätzlichen Szenen. Selten in den mittlerweile zahlreichen Einspielungen ist die Erregung im zweiten Teil des einleitenden Sposalizio-Stückes so mächtig hervorgehoben worden. Kaum je habe ich die Canzonetta del Salvator Rosa so entschieden in die Nähe einer folkloristischen Ruppigkeit erlebt! Ungemein fordernd gibt Korstick auch den Beginn des Petrarca-Sonetts 47, energisch, herausfordernd, kurz angebunden die Akkordschläge am Beginn des Sonetts Nr. 104. Dadurch ereignen sich unter den Händen des Pianisten die sinnlichen, larmoyanten Paassagen als echte Zeugnisse suchender, erlöster, fragender, beschwichtigter Seelenzustände – erläutert und versilbert durch perlende Klavierkoloraturen in Skalen und rasanten, raffinierten Doppelgriffen. Sie zeigen Korstick als perfekten Mechaniker, freilich im Sinne von Bedeutung und Sinnerfüllung, nicht nur im Unsinne glatter Betriebsamkeit.

Mit seiner Interpretation der Dante-Sonate reiht sich Korstick nach meiner Rangliste ins Spitzenfeld der mir bekannten Versionen ein (Afanassiev, der frühe Brendel, Lazar Berman, Cziffra, Volodos). Die Tritonus-Schläge des Beginns kommen scharf, aber nicht peinigend wie so oft, wenn in Wettbewerben das Werk geradezu verhunzt wird. Himmlisch verklärend gelingen Korstick die kantabel und tremolierend in bessere Welten entführenden Sensibel-Sequenzen, packend, mit großem Ton die große Schlussentwicklung, deren schwierige Sprungkombinationen nicht nur technische Souveränität, sondern auch Freude an der Überwindung von Hindernissen erkennen lässt.

Vergleichsaufnahmen: Années de Pèlerinage II: Brendel (Philips; Musidisc LP RC 880), Cziffra (EMI 50999 213251 2 0), L. Berman (DG LP 2740 175); Dante-Sonate: Afanassiev (EMI LP 2 C 069-14006), Volodos (Sony 8869758872).

Peter Cossé [29.12.2010]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Liszt Années de pèlerinage - deuxième année: Italie S 161 00:50:06
8 Wiegenlied 00:03:43
9 Mosonyis Grabgeleit 00:06:53
10 Am Grabe Richard Wagners 00:03:11
11 La lugubre gondola S 200 Nr. 2 00:08:49
12 Trauervorspiel und Trauermarsch 00:06:24

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Michael Korstick Klavier
 
777 585-2;0761203758524

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

The Sacred Spring of Slavs
Piano Songs<br />Silke Avenhaus
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Charles Koechlin - "... des jardins enchantes..."<br />Klavierwerke Vol. 1
hänssler CLASSIC 2 CD 92.113
Alberto Ginastera

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc