Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

P. Vasks

Challenge Classics 1 CD CC72365

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 14.09.10

Challenge Classics CC72365

1 CD • 77min • 2010

Manche Stilelemente im Schaffen des lettischen Komponisten Pteris Vasks (Jg. 1946) sind durch die Jahrzehnte relativ gleich geblieben, anderes aber ist durchaus als Entwicklung zu sehen. Von daher mag es verwunderlich sein, warum die hier eingespielten drei Streichquartette genau entgegen der Chronologie aufeinander folgen. Im Ersten Quartett von 1977 nämlich zeigen sich durchaus Verbindungsstränge zur damaligen europäischen Avantgarde; im Dritten aber herrscht schon jener hymnisch neotonale Stil vor, der auch die jüngsten Orchesterwerke von Vasks (Credo, 2009-10) auszeichnet. Nimmt man die Religiosität des Komponisten hinzu, so zeichnet sich eine Entwicklung ab, die derjenigen von Arvo Pärt nicht unähnlich ist.

Die drei Quartette (von insgesamt bisher fünf) zeigen durchaus individuelle Profile, bieten allerdings hinsichtlich der Gattungstradition, die ja eine Tradition ständiger Erneuerung ist, keine hervorstechenden Eigentümlichkeiten. Vogelstimmen, hymnische oder Folklore-nahe Melodien und rare Geräuschanteile sind der Stoff, aus denen wesentlich die Quartettkunst von Vasks lebt. Das niederländisch-britische Navarra Quartet erweist sich als hoch entwickelte und sensible Formation, die den drei Werken manche reizvollen Klangeffekte entlocken kann.

Mit Vorsicht ist hingegen das Booklet zu genießen. Das fängt schon mit der Angabe „Total Time: 76‘48‘‘“ an; das Gerät zeigt indessen 72‘38‘‘ an, ein recht erstaunlicher Unterschied. Ungereimtheiten der sprachlichen Logik und eine gewisse Sorglosigkeit bei historischen Tatsachen sind ebenso zu bemängeln wie die gefühlstriefenden Ergüsse über das „Leiden“ des lettischen Volkes. Niemand stellt die Unfreiheit unter dem Sowjetregime infrage, aber muss es denn derart dick aufgetragen werden?

Dr. Hartmut Lück [14.09.2010]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 P. Vasks Streichquartett Nr. 3 00:28:15
5 Streichquartett Nr. 2 (Sommerweisen) 00:26:15
8 Streichquartett Nr. 1 (revised version, 1977/1997) 00:17:55

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Navarra Quartet Streichquartett
 
CC72365;0608917236521

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc