Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Genuin GEN 10172

1 CD • 64min • 2009

09.08.2010

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Das einstige Quartetto Italiano (in Person von Piero Farulli) und das ebenfalls nicht mehr existierende Alban Berg Quartett (Hatto Beyerle) bilden die küünstlerischen Orientierungspunkte für die vier jungen Italiener des Quartetto di Cremona. Die Streichquartette von Joseph Haydn und Béla Bartók könnte man in einem oft verwendeten Vergleich als das Alte und das Neue Testament der Gattung bezeichnen; entsprechend umfangreich ist der diskografische Bestand und entsprechend begrenzt der Repertoirewert von Neueinspielungen.

Das Quartetto di Cremona, das für seine CD Werke dieser beiden Komponisten auswählte, erweist sich jedoch – um im Bild zu bleiben – als „bibelfest". Vier individuelle, technisch jeweils makellose Stimmen wirken hier zusammen, sowohl homogen im Gesamtklang als auch transparent in der Stimmführung; sorgfältig sind die Temporelationen ausgezirkelt, nichts ist überhetzt, aber dennoch gefällt ein temperamentvolles, durchaus risikofreudiges Spiel.

Im C-Dur-Quartett Haydns beeindruckt die fast zeitlose und dabei doch klangsinnliche Ruhe des Adagio (2. Satz) ebenso wie der explosive Tempowechsel im langsamen Finale mit dem Presto-Mittelteil. Das vierte Bartók-Quartett wird ungestüm angegangen und erhält 80 Jahre nach seinem Entstehen eine geradezu anspringende Aktualität, als wäre es gerade erst niedergeschrieben worden. Eine Meisterleistung der „Prestissimo sordino"-Satz, der wie ein Teufelsspuk vorbeihuscht, dabei aber stets exquisit abgetönt wird. Klassische Serenität schließlich atmet Haydns G-Dur-Quartett op. 77/1. Diese höchst ambitionierte Quartettvereinigung sollte man im Auge behalten.

Dr. Hartmut Lück [09.08.2010]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Joseph Haydn
1Streichquartett C-Dur op. 54 Nr. 2 Hob. III:57 00:19:44
Béla Bartók
5Streichquartett Nr. 4 C-Dur Sz 91 für 2 Violinen, Viola und Violoncello 00:22:20
Joseph Haydn
10Streichquartett G-Dur op. 77 Nr. 1 Hob. III:81 00:21:45

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

08.03.2013
»zur Besprechung«

 / Acousence Classics
" / Acousence Classics"

Das könnte Sie auch interessieren

08.03.2013
»zur Besprechung«

 / Acousence Classics
" / Acousence Classics"

09.02.2011
»zur Besprechung«

The Auryn Series XXXI, Auryn's Haydn: op. 77, 103, 42 / Tacet
"The Auryn Series XXXI, Auryn's Haydn: op. 77, 103, 42 / Tacet"

01.02.2010
»zur Besprechung«

Béla Bartók, The Six String Quartets / Hungaroton
"Béla Bartók, The Six String Quartets / Hungaroton"

04.01.2010
»zur Besprechung«

 / Accent
" / Accent"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige