Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Le Roman de la Rose
Liebeslieder zum Rosenroman

Le Roman de la Rose<br />Liebeslieder zum Rosenroman

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 31.05.10

Christophorus CHR 77325

1 CD • 66min • 2009

Der Rosenroman gehört zu den erfolgreichsten Büchern der Weltliteratur. Trotz der inhaltlichen Diskrepanz zwischen den beiden mit einer Unterbrechung von ungefähr vierzig Jahren zwischen 1235 und 1280 abgefassten Teilen setzte sich die Erfolgsgeschichte des Rosenromans über drei Jahrhunderte fort – noch 1519 entstand eine Prachthandschrift des Buches für den französischen König Franz I.

Dichtung und Musik waren im Mittelalter eng verschwisterte Genera – man denke nur an die Kunst der Troubadoure. So hat natürlich auch der roman de la rose nicht nur das literarische Leben nachhaltig beeinflusst, sondern auch in der Musik seine Spuren hinterlassen. Diesen Spuren geht das Ensemble Per-Sonat nach. Die Sopranistin Sabine Lutzenberger, die Sängerin der vorliegenden Aufnahme, ist eine erfahrene Interpretin mittelalterlicher Musik, sie gehörte dem ensemble für frühe musik augsburg und dem Ensemble Mala Punica an und zeigt durch ihre tätige Mitwirkung bei zeitgenössischer Musik der Avantgarde, dass ihr künstlerischer Ansatz kein ideologisch verengter ist.

Ebenso wenig ideologisch agieren die Instrumentalisten des Ensembles Per-Sonat. So kann sich der Zuhörer dieser CD der Musik einfach nur hingeben, indem er den Fluss der Klänge aus einer lang vergangenen Zeit genießt – gerade so wie der Kenner mittelalterlicher Musik zu schätzen wissen wird, mit welcher wissenschaftlichen Akribie hier viele Jahrhunderte alte Musik zu neuem Leben erweckt wird. Ihre Erschließung setzt ja nicht nur genaue musikwissenschaftliche Forschung voraus, sondern erfordert auch eine innere Zuwendung, ohne die sie „keine eigentliche Music, sondern ein teuflisch Geplärr und Geleier“ wäre, wie J.S. Bach einst über die Beachtung der musikalischen Regeln seiner Generation sagte.

Kurz gesagt: Wer von der Musik des Mittelalters keine Ahnung hat, findet hier Klänge, die ihn süchtig machen könnten nach einer großartigen Epoche der Musik aus der Zeit, in der unser Abendland unser Abendland wurde – und die Experten des Mittelalters können sich einfach entspannen und diese wunderbaren Klänge genießen.

Detmar Huchting [31.05.2010]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. de Cysoing Quant l'aubespine florist (Estampie) 00:08:30
2 Anon. L' estat du monde (Montpellier Codex) 00:02:31
3 Carole 00:02:21
4 He dieu d'Amours (Pit Manuskript) 00:02:13
5 G. De Machaut Biauté qui toutes autres pere 00:04:56
6 De fortune me doy plaindre 00:04:44
7 Solage En l'amoureux vergier 00:02:56
8 Anon. En un vergier ou avoit mainte flour (Zypern-Codex) 00:08:59
9 Rescoés l'orrible feu d'ardant desir (Codex Reina) 00:02:01
10 A tart peut on ceur dolent conforter (Zypern-Codex) 00:06:24
11 Je vous suppli tres dousse rose (Zypern-Codex) 00:05:48
12 Brunel de Tours Ha quanz souspirs me viennent nuit et jor 00:07:26
13 Anon. La Tor de Jalousie 00:02:27
14 Oede de la Couroierie Chanson ferai par grant desesperance 00:04:10

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Per-Sonat Ensemble
 
CHR 77325;4010072773258

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc