Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

John Ireland Complete Organ Works

John Ireland<br />Complete Organ Works

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 19.03.10

Klassik Heute
Empfehlung

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 777 481-2

1 CD • 67min • 2008

Eine Perle der englischen Spätromantiker – so muss man den hier zu Lande nicht sonderlich bekannten Komponisten John Ireland wohl mit Fug und Recht nennen. Nicht nur seine Orgelkompositionen, sondern auch gerade die Chorwerke sind es, die einem das Herz aufgehen lassen. Eines der Paradebeispiels hierfür ist sein Anthem Greater love hath no man über einen Text aus dem Johannes-Evangelium, zum Heulen schön. Doch zurück zur vorliegenden Einspielung, die der Herforder Münsterorganist Stefan Kagl für das Osnabrücker Label cpo eingespielt hat.

Die Werke sind allesamt Stücke, die völlig zu Unrecht ihr Dasein im Dunkel zuweilen wenig weitsichtiger Repertoireenge gefristet haben und für den konzertanten und vor allem liturgischen Gebrauch wärmstens zu empfehlen sind. Dabei fällt vor allem Irelands zutiefst gesangliche Anlage seiner Orgelwerke auf. Traumhaft schöne (und auch herrlich lange) Melodiebögen lassen einen abtauchen in ferne Landschaften, vielleicht die schottischen Highlands, eine englische Kathedrale im Kerzenschein kurz vor dem Evensong, eine Parade englischer Wachsoldaten vor dem Buckingham Palace – Raum für die eigene Vorstellungskraft ist genug.

Die durch zahlreiche Umbau- und Erweiterungsarbeiten ab dem Jahr 2002 nun im Herforder Münster vorhandene Orgel ist vermutlich eines der gelungensten Instrumente für die Umsetzung englischer Orgelmusik des ausgehenden 19. und vor allem des 20. Jahrhunderts jenseits der „Insel“. Es läuft einem ein wohliger Schauer über den Rücken ob der voluminös, aber nie dumpf klingenden Flöten, den nicht schreienden Mixturenchören und vor allem der englischen Zungen, welche, nach englischem Vorbild durch die Allgäuer Orgelbaufirma Siegried Schmid gebaut und auf 400 mm WS an der Südwand montiert, den „echten englischen Kathedralsound“ aufs Festland holen.

Herrliche Musik, virtuos und kenntnisreich interpretiert, eine rundum gelungene Einspielung – sehr empfehlenswert.

Frank Höndgen [19.03.2010]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Ireland Marcia Popolare 00:06:28
2 Elegy (arr.: Alec Rowley) 00:03:26
3 Sursum corda 00:04:43
4 Alla Marcia 00:02:57
5 Elegiac Romance 00:10:18
6 Capriccio 00:05:28
7 Holy Boy (A Carol of the Nativity) 00:03:56
8 Miniature Suite 00:11:05
11 Meditation on John Keble's Rogationtide Hymn 00:05:43
12 Cavatina 00:06:26
13 Epic March (arr.: Robert Gower) 00:07:10

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Stefan Kagl Orgel
 
777 481-2;0761203748129

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

 

⇑ nach oben

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik aus Südamerika

Brazilian Landscapes
Guitarra mía
Piazzolla on Marimba
Soñary y nada más
Classica Brasiliana

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

900

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019