Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Pindakaas Saxophon Quartett Die Abenteuer des Monsieur Sax

Ein Musikhörspiel für Kinder von und mit Martin Heim und dem Pindakaas Saxophon Quartett

Classicclips CLCL 903

1 CD • 49min • 2007

14.07.2009

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Ausgezeichnet als „Kindertheater des Monats NRW" haben die 2007 vom WDR gesendeten Abenteuer des Monsieur Sax alles, was ein gutes Hörspiel ausmacht. Zuerst die Geschichte, die ohne unnötige, verwirrende oder ermüdende Seitenstränge gleichermaßen Kinder und Erwachsene bei der Stange halten kann. Es ist die Geschichte des 1814 geborenen Instrumentenbauers Adolphe Sax, dem Erfinder des Saxophons, erzählt – aus der Sicht des Sax-Enkels Antoine Joseph – von dem Schauspieler, Sänger und Autor der Geschichte Martin Heim: beginnend mit einem von Klein-Adolphe verschluckten rostigen Nagel, über erste abenteuerliche Tüfteleien („aus einem Schneckenhaus ein Flötenventil, 'ne Harfe mit Klaviertastatur"), Experimente mit Ofenrohren, Trichtern und Mundstücken, über seinen Fürsprecher Hector Berlioz, den vom französischen Hof unterstützten Siegeszug des Saxophons bis zum tragischen Ende des Erfinders in Armut – Adolphe Sax hatte es versäumt, sein Instrument rechtzeitig versichern zu lassen. Gekonnt damit verwoben sind eine sehr vergnügliche kleine Instrumentenkunde der gesamten Saxophonfamilie und ein musikgeschichtlicher Streifzug, der in Form von überzeugenden Arrangements solcher Klassiker wie Chattanooga Choo Choo, The Pink Panther oder Lady Madonna selbstverständlich auch Jazz und Pop nicht ausklammert.

Martin Heim führt mit Frische, Spannung und Witz durch eine immer schlüssige Dramaturgie. Ihm gelingt es darüber hinaus, die Emotionen der Geschichte glaubhaft zu vermitteln. Nicht nur ihm, sondern ebenso dem vor 20 Jahren gegründeten und in den verschiedenen Stilrichtungen bewanderten Pindakaas Saxophon Quartett, das beweglich, schlank und klangschön mit attraktiven und stets passend eingestreuten Arrangements von Werken Schumanns, Tschaikowsyks, Offenbachs oder Johann Strauß' zudem beweist, dass sich das Saxophon zu weit mehr eignet, als zur so genannten U-Musik.

Tatsächlich lässt dieser Mitschnitt einer Live-Hörspielsendung aus dem Großen Sendesaal des WDR Köln keine Wünsche offen. Martin Heims Stück ist eine kindgerechte, aber keineswegs verkindlichende Demonstration dessen, wie lehrreich, aber ohne den erhobenen Zeigefinger, dafür spannend und humorvoll man für die Welt der klassischen Musik interessieren kann. Und so wohlschmeckend wie der echte holländische Pindakaas (Erdnussbutter) sind die Abenteuer des Monsieur Sax und die sie begleitende Musik, darunter auch Werke von Faustin Jeanjean und dem Autor Martin Heim selbst, allemal.

Christof Jetzschke [14.07.2009]

Anzeige

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

15.07.2009
»zur Besprechung«

László Weiner, Chamber Music with Viola / Hungaroton
"László Weiner, Chamber Music with Viola / Hungaroton"

14.07.2009
»zur Besprechung«

Robert Waechter GoeddeConcerto, music and the fine art photography of Steve Diet Goedde / Ready Made Music
"Robert Waechter GoeddeConcerto, music and the fine art photography of Steve Diet Goedde / Ready Made Music"

Das könnte Sie auch interessieren

07.03.2012
»zur Besprechung«

Voyage / Classicclips
"Voyage / Classicclips"

15.12.2009
»zur Besprechung«

Pindakaas Saxophon Quartet Ballads of Good Life / Classicclips
"Pindakaas Saxophon Quartet Ballads of Good Life / Classicclips"

26.10.2007
»zur Besprechung«

Pindakaas Saxophon Quartett Kinderszenen / Classicclips
"Pindakaas Saxophon Quartett Kinderszenen / Classicclips"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige