Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

The Welte-Mignon Mystery Vol. IX Camille Saint-Saëns today playing all his 1905 interpretations

Tacet 159

1 CD • 55min • 2008

26.06.2008

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Akustische Rückblicke in die Vergangenheit anno 1905! Camille Saint-Saëns spielt eigene Werke, Ausschnitte aus seinen (für Klavier adaptierten) sinfonischen Kompositionen ? und auf völlig unerschrockene, nämlich stilistisch für heutige Begriffe ungekämmte, sorglose Weise auch Stücke aus dem klassisch-romantischen Repertoire. Wer Ohren hat zu hören, der mag etwa bei Saint-Saënsí Umgang mit dem langsamen, skurril-melodiösen, reich verzierten Satz aus Beethovens Sonate op. 31,1 seine Probleme anmelden (sofern er Aufnahmen mit Kempff, Brendel oder auch Radio-Mitschnitte mit Sokolov in Erinnerung hat). Doch wie schön ist es zu verfolgen, wie seinerzeit die Interpreten (und in diesem Spezialfall ein Komponist) die ihnen vorliegenden Partituren gelesen, gedeutet haben. Das knistert, das wackelt und vibriert ? es ist ein kurzfristiges Lesen und Erschauern, als habe der Spieler ? ohne jede Kenntnis anderer Deutungen ? Kontakt zu den überlieferten Schöpfungen aufgenommen.

Die Tonqualität dank der Welte-Mignon-Technik ist unter Verwendung eines heutigen Instruments vorzüglich. Es handelt sich also nur bedingt um eine historische Aufnahme. Lediglich die von Saint-Saëns verfügten gestalterischen Daten sind Musikgeschichte aus der Steinzeit der musikalischen Aufzeichnung. So darf man den Tacet-Leuten besten Gewissens bescheinigen: ihre Welte-Mignon Mystery Vol. IX ist Teil einer Initiative, die Vergangenheit und Gegenwart auf technisch erdenklich höchstem Niveau versöhnt und zu einem geradezu rührenden Erlebnis macht.

Peter Cossé † [26.06.2008]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Camille Saint-Saëns
1Sinfonie Nr. 2 a-Moll op. 55 00:03:40
2Valse nonchalante Des-Dur op. 110 00:02:52
3Samson et Dalila (1877) 00:04:59
4Le Rouet d'Omphale op. 31 (Poème symphonique) 00:06:39
5Mazurka Nr. 3 h-Moll op. 66 00:03:18
6Rhapsodie d'Auvergne C-Dur op. 73 00:07:19
7Suite algérienne op. 60 00:03:46
8Gavotte F-Dur op. 90 00:01:47
9Valse mignonne Es-Dur op. 104 00:02:19
Ludwig van Beethoven
10Klaviersonate Nr. 16 G-Dur op. 31 Nr. 1 00:08:54
Robert Schumann
11Waldszenen op. 82 00:02:51
Frédéric Chopin
12Nocturne Fis-Dur op. 15 Nr. 2 00:02:42
13Etüde E major op. 10 No. 3 (Tristesse) – Lento ma non troppo 00:03:01

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

30.08.2010
»zur Besprechung«

Jan Vogler My Tunes 2 / Sony Classical
Jan Vogler My Tunes 2

01.02.2001
»zur Besprechung«

Dolora Zajick – The Art Of The Dramatic Mezzo-Soprano / Telarc
Dolora Zajick – The Art Of The Dramatic Mezzo-Soprano

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

28.07.2021
»zur Besprechung«

Saint-Saëns, Symphonies Nos 1 & 2 and in A Major
Saint-Saëns, Symphonies Nos 1 & 2 and in A Major

10.02.2021
»zur Besprechung«

Ludwig van Beethoven, Complete Piano Sonatas • Diabelli Variations
Ludwig van Beethoven, Complete Piano Sonatas • Diabelli Variations

05.07.2018
»zur Besprechung«

Blüten der Romantik / klaviermusik.at
Blüten der Romantik / klaviermusik.at

21.02.2018
»zur Besprechung«

Frédéric Chopin, Études op. 10 & 25 / Ars Produktion
Frédéric Chopin, Études op. 10 & 25 / Ars Produktion

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige