Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Karita Mattila Fever

Ondine ODE 1105-2

1 CD • 58min • 2007

31.12.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Karita Mattila mag es heiß. Die Aura der unnahbaren Operndiva, die sie in vielen Bühnenrollen kultivieren muß, ist für sie nur eine kunstvolle Hülle, unter der sich ein vulkanisches Temperament verbirgt. Das tobt sie in Programmen aus, die nach schulmäßig-pedantischer Etikettierung der U-Musik zuzurechnen sind. Seit sie im E-Bereich international etabliert ist, läßt sie auf jede Opern- oder Lied-CD ein scharfes Kontrastprogramm folgen, wobei diese Crossover-Aktivitäten bislang nicht immer von sicherem künstlerischen Geschmack geprägt waren.

Anders verhält es sich bei diesem neuen Programm mit amerikanischen Songs, an dem sie offensichtlich sehr lange gearbeitet hat. Ihre Anverwandlung des authentischen Gesangsstils ist erstaunlich. Nichts erinnert an eine Opernsängerin auf Abwegen, allenfalls die gesangstechnische Souveränität. Sie versucht andererseits auch nicht, ihre Stimme auf sexy zu färben und vermeidet auch andere Vulgaritäten, die bei früheren Veröffentlichungen störend wirkten.

Das Programm, das zwischen Jazz, Musical und lateinamerikanischer Tanzmusik changiert, ist sehr abwechslungsreich und Karita Mattila trifft die unterschiedlichen stilistischen Tonfälle sehr gut bei durchweg plastischer Textgestaltung. Neben bekannten Hits wie Blue Moon gibt es auch eine ganze Reihe Trouvaillen. Ein kleines komödiantisches Glanzlicht setzt die Sängerin in O Pato, einem Wettgesang zwischen zwei Enten, einer Gans und einem Schwan auf einen Samba-Rhythmus. Sehr witzig ist auch Cole Porters Love for Sale, ein Song über eine Prostituierte aus einer Broadway-Revue, der wegen des anstößigen Textes damals nicht im Rundfunk gesendet werden durfte.

Gespart wurde für diese Live-Show, die im August in Tampere stattfand, keineswegs. Eine Jazzband, eine Streichergruppe und ein Gesangstrio stehen der Diva zur Seite. Der animierende Dirigent Kirmo Lintinen hat für alle Songs neue, kunstvolle und das Seichte vermeidende Arrangements geschaffen.

Ekkehard Pluta [31.12.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Cole Porter
1It's All Right with Me 00:02:31
Richard Rodgers
2My Favourite Things 00:03:02
3Blue Moon 00:03:58
John Davenport/E. Cooley
4Fever 00:03:29
Jayme Silva/N. Teixeira
5O Pato 00:02:31
Antonio Carlos Jobim
6Corcovado 00:04:28
Harold Arlen
7Stormy Weather 00:05:21
Georges Gershwin
8Nice Work if You Can Get It 00:05:19
Jerome Kern
9Smoke Gets in Your Eyes 00:03:47
Georges Gershwin
10The Man I Love 00:04:55
Cole Porter
11You Do Something to Me 00:02:02
12Love for Sale 00:05:58
Sonny Burke
13Black Coffee 00:03:06
Billy Strayhorn
14Lush Life 00:03:32
Harold Arlen
15Come Rain or Come Shine 00:04:01

Interpreten der Einspielung

Das könnte Sie auch interessieren

12.06.2015
»zur Besprechung«

Remembering the Rain, A Jazz View / SWRmusic
"Remembering the Rain, A Jazz View / SWRmusic"

26.10.2010
»zur Besprechung«

Karita Mattila, Helsinki Recital / Ondine
"Karita Mattila, Helsinki Recital / Ondine"

20.04.2010
»zur Besprechung«

Flying Saxophone Circus / MD+G
"Flying Saxophone Circus / MD+G"

07.10.2008
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige