Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Britten on Film

NMC D112

1 CD • 79min • 2006

12.09.2007

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Origineller als die soundsovielte Aufnahme der Simple Symphony oder des Orchesterführers für junge Leute ist diese Produktion allemal, denn die kurze, fruchtbare Filmmusik-Episode aus dem Leben Benjamin Brittens hat, wie die vorliegende Anthologie in höchst amüsanter Weise demonstriert, eine Vielzahl putziger Vignetten hervorgebracht – wobei eine dieser Arbeiten ja sogar dauerhaften Ruhm erlangte: die Rossini-Bearbeitung, die unter der Opuszahl 9 als Soirées musicales veröffentlicht wurde. Diese sind es auch, auf die sich das Ohrenmerk in erster Linie richtet, weil man sie kennt und sich demnach Vergleiche anstellen lassen, die, rundheraus gesagt, der Birmingham Contemporary Music Group unter Martyn Brabbins die besten Noten sichern. Der exquisite Reichtum transparenter, geradezu traumhafter Farbtupfer (man höre nur das reinsilberne Glockenspiel!), die prickelnde Rhythmik und die außergewöhnlich präsente Spielfreude des Ensembles machen die fünf Miniaturen zu entzückenden Pralinés in einer abwechslungsreichen Konfekt(ions)schachtel. Daß sich Britten nicht mit detective stories oder Horrorsequenzen, sondern mit Dokumentationen über die englische Post und die schwere Arbeit im Kohlebergbau befaßte, paßt irgendwie zu seinem ästhetischen Umgang mit den Unterprivilegierten, dem er ja schließlich einige seiner größten Erfolge zu verdanken hat. Konkrete Klänge, eindrucksvolle melodramatische Sequenzen mit Erzähler und präzis fokussierte Schlaglichter folgen in rasanter Geschwindigkeit aufeinander – bis der „Tonfilm” über den Filmkomponisten Britten mit einer Köstlichkeit seinen Abschluß findet: Am Ende gibt es einen winzigen Cabaret-Song über die begeisterungswürdigen Errungenschaften des Fernsprechens und die immer dienstbereiten „Frolleins vom Amt”, die jede nur gewünschte Verbindung zusammenstöpseln können. So wurde man eben damals geholfen ...

Rasmus van Rijn [12.09.2007]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Benjamin Britten
1Night Mail 00:05:50
4The Tocher (Rossini Suite) 00:09:32
9The King's Stamp 00:14:07
19Negroes 00:13:03
27The Way to the Sea 00:15:29
38Telegrams 00:02:30
39Peace of Britain 00:01:30
40Men Behind the Meters 00:03:11
43Coal Face 00:11:47
55When You're Feeling Like Expressing Your Affection 00:00:53

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

30.09.2010
»zur Besprechung«

Britten conducts Britten / SWRmusic
"Britten conducts Britten / SWRmusic"

13.01.2010
»zur Besprechung«

Benjamin Britten: Unknown Britten / NMC
"Benjamin Britten: Unknown Britten / NMC"

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

24.06.2020
»zur Besprechung«

John Pickard, The Garden of Aleppo and other Chamber Works
"John Pickard, The Garden of Aleppo and other Chamber Works"

29.01.2019
»zur Besprechung«

Dedication, Works for Clarinet & Orchestra / Evil Penguin Classic
"Dedication, Works for Clarinet & Orchestra / Evil Penguin Classic"

24.01.2019
»zur Besprechung«

Kalevi Aho, Trombone Concerto • Trumpet Concerto / BIS
"Kalevi Aho, Trombone Concerto • Trumpet Concerto / BIS"

14.08.2017
»zur Besprechung«

Elliott Carter, Late Works / Ondine
"Elliott Carter, Late Works / Ondine"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige