Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

M. Mussorgsky • S. Rachmaninow

hänssler CLASSIC 1 CD 98.213

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 02.10.06

hänssler CLASSIC 98.213

1 CD • 65min • 2004

Im Anhang – nicht zum Protzen – habe ich eine Auswahl an verfügbaren, leider auch gestrichenen Alternativ-Interpretationen im Bereich der Mussorgsky-Bilder und der erst in letzter Zeit sozusagen anerkannten Rachmaninoff-Moments musicaux angeführt. Das wirft nämlich die Frage auf, wie wichtig, wie berechtigt ist es, etwa den Mussorgsky-Zyklus nicht nur aufzuführen, sondern wieder und wieder auf Tonträgern zum Kauf anzubieten. Es gibt zwei einander durchaus widersprechende Antworten. Für die älteren Hörer mit gutbestückter Plattensammlung werden nur die alleraußerordentlichsten Aufnahmen noch aufhorchen lassen. Jüngere, die sich erst jetzt in das klassisch-romantische Lauschervergnügen einschalten, werden neue Erfahrungen haben – im Konzertsaal und dann auch im Erwerb von aktuellen Einspielungen. Und so hat diese durchaus persönliche, wenn auch nicht bestürzend eigensinnige Deutung der Bilder von Lilya Zilberstein ihre Berechtigung.

Den Promenaden sichert sie ein gutes Maß an Besinnlichkeit, das heißt: sie forciert im Tempo nicht allzu sehr. Die knurrigen, tierischen Porträts spiegeln in ihrer Sicht das Wesentliche, ohne ins Extravagante, ins Unvorsehbare zu changieren (wie etwa in der Regie von Oleg Maisenberg!). Die schnatternden Marktweiber in Limoges betätigen sich wahrhaft schneller Zunge. Insgesamt eine plastische, eine – wie mir vorkommt - ehrlich empfundene, in guter russischer Klaviertradition gehaltene, also klang-gesunde, vibrationsreiche, intellektuell freilich unbetonte Darbietung.

Diese Einschätzung möchte ich auch zu Zilbersteins Aufnahme der Moments musicaux von Rachmaninoff geltend machen. Die klangüppigen, zuweilen verschwenderisch virtuosen Stücke wurden im Konzertsaal Jahrzehnte lang nicht beachtet. Dabei handelt es sich um schöne, larmoyante, im brillanten Ausbruch um waghalsige Musik im Grenzbereich fingertechnischen Hochleistungsports. Lilya Zilberstein spielt hier auf Finger- und Augenhöhe mit Lazar Berman und Nikolai Lugansky: Das schmachtet und seufzt (Nr. 1), das saust und strudelt (Nr. 4) und am Ende (Nr. 6) stürzt förmlich ein klavieristischer Tsunami über den Hörer herein. Nur der Vollständigkeit halber möchte ich aber dem Leser auch nicht vorenthalten, dass ich diese sechs Stücke noch nie so fein gesponnen, so atemberaubend brillant vernommen habe wie 2005 beim ersten „Sviatoslav Richter“-Wettbewerb, als Vadim Rudenko (am Ende nur „Vierter“) sein Publikum in schiere Atemlosigkeit versetzte.

Vergleichseinspielungen:

Mussorgsky: Weissenberg (EMI), Horowitz (RCA), Sevhonkian (ambitus 97905), Erdmann (TAH 199-200), Kapell (RCA 09026-68442-2), Kissin (RCA 09026 63884 2), Demidenko (Hyperion CDA 67018), Auerbach (Lyric Records 101), Ogawa (Manuskript-Version / BIS 905), Kuschnerova (Orfeo C 284 021 A), Vogt (EMI 557299 2), Douglas (Melodia 52959 2), Korstick (Ars msuici AM 1251-2), Richter (Philips 456 946-2), Belli (Thorofon CTH 2446), Graffmann (Curtis-Institut-Publikation), Moisiewitsch (Piano Library 246), Petukhov (Opus 912677-2), Wild (ivory 70903), Lahusen (celestial harmonies 13248-2), Schirmer (Tacet DVD-Audio D 132);

Rachmaninoff: Volodin (Live Classics LCL 802), Berman (DG), Ossipova (Arte Nova 59229), Iannone (Phoenix 00608), Bär (Erasmus Muziek WVH 210), Lugansky (Erato 8573-85770-2), Biret (Naxos 8.501005), Ponti (Vox Turnabout), Laredo (Les Connoisseur), Ogdon (EMI)

Peter Cossé † [02.10.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 S. Rachmaninow Moments musicaux op. 16
2 M. Mussorgsky Bilder einer Ausstellung

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Lilya Zilberstein Klavier
 
98.213;4010276017301

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc