Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Ludwig van Beethoven
The Piano Sonatas Vol. 2

Ludwig van Beethoven<br />The Piano Sonatas Vol. 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 12.04.06

Klassik Heute
Empfehlung

ECM 4763100

1 CD • 77min • 2004

Schon im Umkreis der drei Sonaten op. 2 bewies der ungarische Pianist András Schiff sein ausgeprägtes Gespür für die sprechend-singenden Passagen dieser konservativen – also stilistisch rückblickenden -, aber auch schon in die Zukunft des 19. Jahrhunderts weisenden Werke. Nun – in der zweiten Folge von Konzertmitschnitten aus der Zürcher Tonhalle vom November 2004 – knüpft Schiff im Filigranen wie im Kämpferischen an diese Leistung an. Beherrscht in den Zeitmaßen, aufmerksam bis in die letzten Winkel der mobilen Geschehnisse op. 10 Nr. 1 und 2 – so führt Schiff den Hörer in eine Welt des elastischen, des forschen Vorwärts, wobei er auch in den raschen Passagen die gesanglichen Essenzen zu forcieren weiß. Diese beiden Sonaten op. 10 Nr. 1 und 2 sind ja in manchen Konzert-Darbietungen und Einspielungen bedeutender Pianisten (Backhaus, Pollini etwa) verhetzt, gleichsam im geläufigen Nebenher der wichtigeren Spätwerke serviert worden. Schiff nimmt diese Partituren im Vorfeld der Sonaten op. 10 Nr. 3 und der „Pathétique“ (op. 13) als unerschöpfliche Angebote, sich über Beethovens Gedankenreichtum, seine motivischen Überraschungen und Schlauheiten Sekunde für Sekunde Gedanken zu machen. Er lässt die Finger nicht einfach laufen, sondern er betätigt sie gewissermaßen als fühlende, wissende Gehirnfortsätze. Unter solchen günstigen Umständen gelingen die beiden „großen“ Sonaten op. 10,3 und op. 13 als vielschichtige Erzählungen im Spannungsfeld von gelöster Bewegtheit, von Leidenschaftlichkeit und stockender, beklemmender Düsternis, wie sie im schmerzenreichen, nur vorübergehend aufgehellten „Largo e mesto“ der D-Dur-Sonate (op. 10,3) gefordert sind.

Peter Cossé [12.04.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Klaviersonate Nr. 5 c-Moll op. 10 Nr. 1
2 Klaviersonate Nr. 6 F-Dur op. 10 Nr. 2
3 Klaviersonate Nr. 7 D-Dur op. 10 Nr. 3
4 Klaviersonate Nr. 8 c-Moll op. 13 (Pathétique)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
András Schiff Klavier
 
4763100;0028947631002

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4
André Watts<br />Piano Recital 1986
Olli Mustonen<br />Scriabin
Svjatoslav Richter<br />Piano Recital 1994
Ludwig van Beethoven<br />The Piano Sonatas Vol. 2
Poems & Pictures

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc