Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD/SACD-Besprechung

Coviello Classics 50502

1 CD/SACD • 71min • 2005

21.02.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Begeistern kann diese SACD insbesondere durch ihre bestürzende Räumlichkeit, sogar schon im normalen CD-Modus. Allerdings wird dieser Eindruck abgeschwächt durch die Dominanz des Klaviers (auch im Surround-Modus). Das Trio Paian geht mit Sorgfalt an die Klaviertrios von Schostakowitsch heran, doch mit vorzüglich ausgearbeiteten Details allein ist es nicht getan. Schon das an den frühen Scriabin erinnernde Trio Nr. 1 klingt hier einigermaßen weich gezeichnet, und auch das an sich erschütternde Trio Nr. 2, in dem der Komponist die Schreckensvision von jüdischen Gefangenen verarbeitet, die tanzen mußten, bevor sie in die Gaskammern getrieben wurden, bleibt hier insgesamt zu nüchtern-distanziert. Mit brodelnder Innenspannung wie in der großartigen Neueinspielung mit dem Beaux Arts Trio (Warner Classics 2564 62514 2) kann diese seltsam zurückhaltende Produktion meinem Eindruck nach nicht aufwarten. Interesse verdient die CD insbesondere wegen der selten zu hörenden, musizierfreudigen Trio-Kompositionen von Paul Juon, der 1940 in der Schweiz starb. Das 1901 beendete Klaviertrio op. 17 knüpft in manchem an die nostalgisch-elegische Atmosphäre des ersten Trios von Schostakowitsch an, jedoch gepaart mit impressionistischer Leichtigkeit, manchmal auch mit böhmischer Musizierlust. Allerdings wirken Juons Werke – insbesondere die vier abschließenden Salon-Miniaturen – nach dem zweiten Trio von Schostakowitsch auch angesichts von dessen Entstehungshintergrund wie ein dramaturgischer Fehlgriff.

Dr. Benjamin G. Cohrs [21.02.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Dimitri Schostakowitsch
1Trio Nr. 1 c-Moll op. 8 für Violine, Violoncello und Klavier
2Trio Nr. 2 e-Moll op. 67 für Violine, Violoncello und Klavier (In memoriam Iwan Sollertinski)
Paul Juon
3Triominiaturen (Suite) a-Moll op. 17 (1901)
4Rêverie op. 18 Nr. 3
5Humoreske op. 18 Nr. 7
6Elegie op. 18 Nr. 6
7Danse phantastique op. 24 Nr. 2

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

21.02.2006
»zur Besprechung«

Sacred Choral Music / OehmsClassics
"Sacred Choral Music / OehmsClassics"

21.02.2006
»zur Besprechung«

100 Transcendental Studies, Fredrik Ullén / BIS
"100 Transcendental Studies, Fredrik Ullén / BIS"

Das könnte Sie auch interessieren

28.11.2019
»zur Besprechung«

Trio Karénine, Chostakovitch | Dvořák | Weinberg / Mirare
"Trio Karénine, Chostakovitch | Dvořák | Weinberg / Mirare"

04.06.2018
»zur Besprechung«

Gelius Trio, Russische Trios / Thorofon
"Gelius Trio, Russische Trios / Thorofon"

10.04.2015
»zur Besprechung«

Alexander Ernst Fesca, Piano Trios 2 & 5 / cpo
"Alexander Ernst Fesca, Piano Trios 2 & 5 / cpo"

17.12.2014
»zur Besprechung«

Russische Märchen / Sonus Eterna
"Russische Märchen / Sonus Eterna"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige