Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Mozart

Julia Fischer

Mozart

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 27.10.06

Pentatone classics PTC 5186 094

1 CD/SACD stereo • 70min • 2006

„Der richtige Ausdruk der Empfindungen und Leidenschaften in allen ihren besondern Schattirungen ist das vornehmste, wo nicht gar das einzige Verdienst eines vollkommenen Tonstükes. Ein solches Werk, das blos unsre Einbildungskraft mit einer Reihe harmonischer Töne anfüllt, ohne unser Herz zu beschäfftigen, gleichet einem von der untergehenden Sonne schön bemahlten Himmel. Die liebliche Vermischung mannigfaltiger Farben ergötzt uns; aber in den Figuren der Wolken sehen wir nichts, das unser Herz beschäfftigen könnte. Bemerken wir aber in dem Gesang, außer der vollkommenen Fortströhmung der Töne, eine Sprache, die uns die Aeusserungen eines fühlenden Herzens verräth, so dienet die angenehme Unterhaltung des Gehörs der Seele gleichsam zu einem Ruhebette, auf welchem sie sich allen Empfindungen überläßt, die der Ausdruk des Gesanges in ihr hervorbringt.”

Damit ist über die vorliegende Einspielung eigentlich alles gesagt. Ich könnte mich auf Bewertung beschränken und Johann Georg Sulzer einen guten Mann sein lassen, weil er im ersten Band seiner Allgemeinen Theorie der Schönen Künste so vortrefflich vermerkt hat, worauf es bei der musikalischen Expression ankam, als Wolfgang Amadeus Mozart in Salzburg gerade seine Violinkonzerte komponierte. Eine über die Maßen polierte Oberfläche ohne echte Tiefe jedenfalls; eine nirgends überbrückte Distanziertheit zum Geschehen, die nicht einmal durch die klassisch ausgerichteten Kadenzen und Eingänge verringert wird; dazu die im Innern meist merkwürdig starre Tongebung der Solostimme, an der zwar, wenn man den nackten Notentext hernähme, gewiß nichts zu bekritteln wäre, die aber nirgends „die Aeusserungen eines fühlenden Herzens” verrät – das wäre Sulzern zufolge nicht das Ziel der musikalischen Komposition und Aufführung gewesen. Wie wenig sich doch im Laufe der Jahrhunderte geändert hat...!

Rasmus van Rijn [27.10.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W.A. Mozart Violinkonzert Nr. 1 B-Dur KV 207
2 Violinkonzert Nr. 2 D-Dur KV 211
3 Konzert Nr. 5 A-Dur KV 219 für Violine und Orchester

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Julia Fischer Violine
Netherlands Chamber Orchestra Orchester
Yakov Kreizberg Dirigent
 
PTC 5186 094;0827949009464

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc