Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Challenge Classics CC 72154

1 CD • 74min • 2001

16.08.2006

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Liebe Klavier-, besser: Musik-Enthusiasten: Es gilt eine Entdeckung anzukündigen! Seit Raymond Lewenthals frenetischen Alkan-Interpretationen (RCA) ist mir auf Tonträgern kein Pianist begegnet, der die verrückten, fast schon klavierpornographischen Aesop-Variationen so krachend, aber auch so ausgefuchst geschmeidig in Betrieb gehalten hat. Igor Roma – ein 1969 in der Schweiz geborener, auch bei Franco Scala ausgebildeter Pianist – hinterlässt hier eine starke, sehr starke CD-Duftmarke. Ein echter Virtuose mit allen Möglichkeiten, auch einmal über die Grenzen des Möglichen hinauszuspielen, Liszts Venedig-Supplement kommt ihm dabei im Lyrischen, im Leidenschaftlichen und dann in der „Tarantella“, wenn es in den Eckteilen wirklich zur fingerfertigen Sache geht, sehr entgegen, als hätten die drei Partituren nur darauf gewartet, nach Cziffra endlich einmal wieder richtig zum mediterranen Leben erweckt zu werden.

Insgesamt gehört, ist das die fulminante, begeisternde Aufnahme eines Interpreten, über dessen Woher und Wohin im Begleitheft nicht ein Wort verloren wird! Was denken sich Produzenten, was haben sie zu tun, wenn sie einen ihnen anvertrauten Künstler protegieren!? Im Internet kann man sparsame – in holländischer Sprache abgefasste – Informationen abfragen. Da ist unter anderem zu lesen, dass Igor Roma mit Enrico Pace das Doppelkonzert von Poulenc spielen wird oder gespielt hat – die Webseite datiert vom April 2002! Das ist überhaupt ein grundlegendes Problem der Internet-Informationen: Die meisten Kontakt-Angebote sind uralt und oft mit schlechten Fotos versehen, überdies werden Informationen selten aktualisiert oder die Seiten sind gar gesperrt. Gleichwohl: die nächsten Hörwege führen nach Rom, zu Igor Roma, auf dessen nächste Taten ich mehr als gespannt bin. Wie wäre es – lieber Igor Roma – mit dem kompletten Opus 39 von Alkan?

Peter Cossé † [16.08.2006]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Charles Valentin Alkan
1Le Festin d'Ésope op. 29 Nr. 12
2Saltarelle
Franz Liszt
3Venezia e Napoli
4Étude Nr. 11 Des-Dur (Harmonies du soir; aus: Douze Etudes d'exécution transcendante)
Sergej Prokofjew
5Romeo und Julia op. 75 (Ten pieces for piano/Zehn Stücke für Klavier)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

17.08.2006
»zur Besprechung«

 / Naxos
" / Naxos"

16.08.2006
»zur Besprechung«

 / Warner Classics
" / Warner Classics"

Das könnte Sie auch interessieren

20.12.2012
»zur Besprechung«

Liszt • Saint-Saëns • Ravel, Yevgeny Sudbin / BIS
"Liszt • Saint-Saëns • Ravel, Yevgeny Sudbin / BIS"

12.10.2011
»zur Besprechung«

 / hänssler CLASSIC
" / hänssler CLASSIC"

29.08.2011
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

20.06.2011
»zur Besprechung«

Prokofiev, Piano Sonatas Nos. 1-9 / Ondine
"Prokofiev, Piano Sonatas Nos. 1-9 / Ondine"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige