Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

E. Grieg

BIS 1 CD/SACD stereo/surround SACD 1491

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 09.02.06

Klassik Heute
Empfehlung

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS SACD 1491

1 CD/SACD stereo/surround • 59min • 2004

Betrachteten wir diese (SA)CD nur unter dem Gesichtspunkt des Repertoires, wäre jedes weitere Wort verschwendet: Aus Holbergs Zeit sowie viermal zwo Melodien, von Edvard Grieg mal elegisch, mal nordisch, mal lyrisch, mal ohne Attribut für Streicher gesetzt – damit ist über die Musik alles gesagt.

Doch in Wahrheit ist damit gar nichts gesagt, denn die philharmonischen Streicher aus Bergen unter Ole Kristian Ruud lassen es nicht bei der „Einspielung” der Werke und Werklein bewenden. Sie gehen mit einer Hingabe zur Sache, die allein deshalb die höchste Bewunderung verlangt, weil wir dort droben im Norden eine gewisse Grieg-Routine erwarten sollten, von der hier nichts, aber auch gar nichts zu spüren ist. Schon in den ersten Takten des Holberg-Präludiums packen der glühende Nuancenreichtum, die raffinierte Polyphonie der Valeurs, die kostbaren Phrasierungen und die schier perfekte „Atemkontrolle” des Ensembles. Der Lustgewinn steigert sich im Laufe des Programms weit über die Freude an den komponierten Auslösern hinaus – wenn nämlich der Verlauf der klanglichen Geschehnisse nicht mehr nur zu hören, sondern beinahe mit Händen zu greifen ist: Diese sinnliche Stimmführung, diese innere Glut der einzelnen Linien und harmonischen Verknüpfungen hebt die Interpretationen auf einen Rang, dem ich die dreifache Höchstnote nicht versagen werde, obwohl über die Musik eigentlich längst alles gesagt sein sollte.

Rasmus van Rijn [09.02.2006]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 E. Grieg Aus Holbergs Zeit G-Dur op. 40 (Suite)
2 Zwei elegische Melodien op. 34
3 Zwei Melodien op. 53
4 Zwei nordische Weisen op. 63
5 Lyrische Stücke op. 68

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bergen Philharmonic Orchestra Orchester
Ole Kristian Ruud Dirigent
 
SACD 1491;7318599914916

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Schumann<br />Charakterstücke I
SWRmusic 1 CD 93.246
Bartók New Series
Songs without words
Ludwig van Beethoven
Beethoven

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc