Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Arrigo Boïto: Mefistofele

Warner Fonit 2 CD 0927 43550-5

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 5

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 18.03.05

Warner Fonit 0927 43550-5

2 CD • 2h 15min • 1956

Innerhalb weniger Jahre (1952 und 1956) wurden in Italien zwei Gesamteinspielungen von Arrigo Boitos Oper Mefistofele produziert, beide Male mit dem prominenten Bassisten Giulio Neri in der Titelrolle. Neri, der den Typus des basso profondo auf exzellente Weise verkörpert hat, konnte mit seinem mächtigen, düsteren Organ dieser diabolischen Operngestalt alle nötige Bedrohlichkeit verleihen. Gravierende Unterschiede sind in seinen beiden Darstellungen kaum nachzuweisen, es ist höchstens zu bemerken, daß Neris Organ in der Urania-Aufnahme von 1952 noch voluminöser und kerniger klingt als vier Jahre später bei Cetra. Vielleicht war Neri, der herzleidend war, damals bereits etwas geschwächt, er starb auch bald nach dieser Aufnahme, noch nicht fünfzig Jahre alt. Die nun von New Sound Opera übernommene Cetra-Einspielung bietet neben Neris Mitwirkung eine weiteren Anziehungspunkt mit dem Tenor Ferruccio Tagliavini als Faust. Dieser Sänger, dessen stimmliche Ähnlichkeit mit dem Timbre Benjamino Giglis mitunter regelrecht verblüfft, wird mit Recht als großer Gesangskünstler anerkannt, auch wenn gegen seinen mitunter fast femininen und „schmachtenden“ Gesangston mancher Einwand vorgebracht werden kann. Mit Marcella Pobbe (Margherita) und Disma De Cecco (Elena) sind die weiteren Hauptrollen zufriedenstellend aber nicht herausragend besetzt, auch die musikalische Leitung Angelo Questas holt nicht alle Potenzen aus dem Werk heraus. An Toscaninis fulminante Aufnahme der Prolog-Szene darf man ohnehin nicht denken, aber auch auch Franco Capuana (Urania, neu ediert bei Preiser-Records) bringt weit mehr an klanglichen Effekten zum Vorschein. Überhaupt treten die Tonkonturen in der älteren Aufnahme viel klarer hervor als in dieser ziemlich sumpfig wirkenden Version. Kommentare und sonstige erklärende Behelfe werden bei Warner Cetras Reihe New Sound Opera nicht mitgeliefert.

Preiser Records, Franco Capuana 90122

Clemens Höslinger [18.03.2005]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A. Boïto Mefistofele

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Giulio Neri Mefistofele - Baß
Ferruccio Tagliavini Faust - Tenor
Marcella Pobbe Margherita - Sopran
Ebe Ticozzi Marta - Alt
Armando Benzi Wagner - Tenor
Disma de Cecco Elena - Sopran
Ede Marietti Gandolfo Pantalis - Alt
Coro del Teatro Regio di Torino Chor
Orchestra Sinfonica di Torino della RAI Orchester
Angelo Questa Dirigent
 
0927 43550-5;0809274355058

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie