Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

M. Reger

Warner Classics 1 CD 2564 61718-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 14.10.04

Warner Classics 2564 61718-2

1 CD • 71min • 1994

Es ist verdienstvoll, sich für die großen Variations-Zyklen Max Regers einzusetzen. Nicht allzu reich ist der Katalog bestückt mit guten, besser noch: unvergänglichen Einspielungen der Bach- und der Telemann-Variationen. Und – wir wissen es –, was nicht verkauft werden kann, wird aus dem Repertoire gestrichen, oft schon nach kurzer Zeit, wobei die engagierten Künstler das mediale und auch manches finanzielle Nachsehen haben.

Doch Ärger und Skepsis beiseite, denn es gilt eine verantwortungsvolle, in vielen raschen Passagen auch animierende Neueinspielung der beiden genannten Werke zu würdigen. Mark Latimer ist der amerikanische Vermittler, über dessen Herkunft und detaillierteren Lebensweg man im Warner-Begleitheft leider nichts erfährt. Daß man ihn mit Simon Barere und Horowitz verglichen hat, zählt wieder einmal zu jenen journalistischen US-Voreiligkeiten, über die man sich im „alten“ Europa mokieren möchte. Barere war ein Stürmer, ein Ungezügelter – und Horowitz ein rauschhaft-packender Verfeinerer des Feinen an der Grenze des Geschmacklosen. Latimer jedoch übermittelt die schwierigen Reger-Projekte mit der nötigen Übersicht, mit Ruhe und Kultur – also ohne jede Übertreibung –, so daß die genannten zwei Pianisten nun wirklich nicht als Ahnherren seiner grundsoliden Kunst angeführt werden können. Eine rührige, rüstige, völlig unextravagante Reger-Arbeit, in der man sich von Variation zu Variation mehr geborgen und versorgt fühlt.

Vergleichsaufnahmen: Hamelin (Hyperion CDA 66996), Schul (Globe 5200); op. 81: Becker (Thorofon CTH 2322), R.Serkin (CBS IM 39562), A.Schiff (Decca)

Peter Cossé [14.10.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Variationen und Fuge über ein Thema von J.S. Bach op. 81
2 Variationen und Fuge über ein Thema von G.Ph. Telemann op. 134

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Mark Latimer Klavier
 
2564 61718-2;0825646171828

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Musik für Schlagzeug

BIS 1 CD BIS 1336
entgrenzt unbounded
ECM 1 CD ECM1730
BIS 1 CD 1322
EMI 1 CD 5 57856 2

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

transcendental journey
Telos 3 CD TLS 035
Domenico Scarlatti<br />Naples, 1685
cpo 1 CD 777 020-2
Frédéric Chopin<br />Études with transcriptions by Leopold Godowsky
Metanoia

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc