Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Supraphon SU 3749-2

1 CD • 65min • 2003, 2004

14.07.2004

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9
Klangqualität:
Klangqualität: 9
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Längst hat sich der Engländer Christopher Hogwood aus den Gefilden der Alten Musik herausbewegt. Immerhin, Spuren hat die Beschäftigung mit historischer Aufführungspraxis hinterlassen – am frappantesten ablesbar an seiner Vorliebe für neobarocke und neoklassische Töne. Da erweist sich das Schaffen von Bohuslav Martinu natürlich als perfektes Betätigungsfeld. Hogwood hat es schon während seiner Zeit beim amerikanischen Saint Paul Chamber Orchestra beackert, heute tut er es mit wechselnden Ensembles und ist für seinen Einsatz von der Martinu-Stiftung in Prag mit einer Ehrenmedaille bedacht worden. In der Stadt an der Moldau ist auch Hogwoods neuestes Martinu-Plädoyer entstanden – mit der Tschechischen Philharmonie, die belegt, dass sie allen Stürmen zum Trotz immer noch, wenn gehörig gefordert, mit exzellenten Leistungen aufzuwarten vermag. Und solche verlangt Martinu, vor allem von den mit kniffligsten Aufgaben bedachten Bläsern.

Bohuslav Martinu war ein eminent fruchtbarer Komponist. So hat er auch 15 Ballette verfasst; drei davon, alle 1927 entstanden, fasst die Hogwood-CD zusammen. Am bekanntesten ist die Revue de cuisine, eine groteske Liebes- und Eifersuchtsstory unter den Küchengeräten. Hier wie in On tourne! für Marionetten und Cartoon frönt der Komponist seiner frischen Leidenschaft für den (damaligen) Jazz – nicht als Imitation, sondern als Antriebsmotor für rhythmische Extravaganzen. Hogwood und sein Prager Orchester lassen jede Diskretion beiseite und stürzen sich mit spürbarer Lust ins zündende Gewoge. Eine andere Facette zeigt der als Ballet mécanique etikettierte Raid merveilleux (wie On tourne! nie zu Lebzeiten Martinus aufgeführt, die Partituren wurden erst kürzlich wieder entdeckt). Hier geht es um den tragischen Ozeanflug der Franzosen Nungesser und Coli kurz vor dem erfolgreichen Lindbergh-Unterfangen. Man mag unterkühltes Pathos erkennen – und die Spuren von Martinus Lehrer Albert Roussel.

Mario Gerteis † [14.07.2004]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Bohuslav Martinů
1Le Raid merveilleux H 159 (Ballet mécanique, 1927)
2La Revue de Cuisine H 161 (Ballet pour six instruments)
3On tourne! H 163 (1927)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

15.07.2004
»zur Besprechung«

 / harmonia mundi
" / harmonia mundi"

14.07.2004
»zur Besprechung«

 / Channel Classics
" / Channel Classics"

Das könnte Sie auch interessieren

27.09.2010
»zur Besprechung«

Diaghilev, Les Ballets Russes Vol. VI / SWRmusic
"Diaghilev, Les Ballets Russes Vol. VI / SWRmusic"

05.02.2010
»zur Besprechung«

Felix Mendelssohn Bartholdy Concertos for Two Pianos and Orchestra / OehmsClassics
"Felix Mendelssohn Bartholdy Concertos for Two Pianos and Orchestra / OehmsClassics"

28.07.2005
»zur Besprechung«

 / Naxos
" / Naxos"

10.05.2005
»zur Besprechung«

Haydn – Arias & Cantatas / Decca eloquence
"Haydn – Arias & Cantatas / Decca eloquence"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige