Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Jan Dismas Zelenka: I Penitenti al Sepolchro del Redentore ZWV 63 (Oratorium, 1736)

Supraphon 1 CD SU 3785-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 25.08.04

Supraphon SU 3785-2

1 CD • 68min • 1994

Mit seiner Cantata sacra über die Büßer am Grab des Erlösers schrieb Jan Dismas Zelenka 1736 ein Passionsoratorium, das sich in eine inzwischen lange Reihe gleichartiger Werke des Komponisten einreihte, die helfen sollten, ihm am katholischen Königshof in der protestantischen Stadt Dresden eine Stellung zu verschaffen, die seinen kompositorischen Fähigkeiten entsprach. Natürlich hatte er sich Hoffnungen auf die Stellung des Hofkapellmeisters gemacht, doch die wurden 1733 mit der Berufung des 19 Jahre jüngeren Johann Adolph Hasse, der zudem noch mit einer Primadonna verheiratet war, zunichte gemacht. Das hat offenbar Zelenka nicht gehindert, dem Musikleben der Residenzstadt weiterhin dramatische Meisterwerke anzubieten, und hierfür eignete sich Musik für die Karwoche vorzüglich. Die ganze Fastenzeit schon hatte es keine Opernvorstellungen gegeben, und die dramatischen Geschehnisse der Karwoche schrieen für das barocke Kunstverständnis förmlich nach einer adäquaten dramatischen Ausgestaltung. Am Grab des Erlösers versammeln sich in Zelenkas „heiliger Kantate“ also drei Büßer: Maria Magdalena und Petrus aus der direkten Umgebung des Heilands und sein Stammvater David, der die auf den Heiland hinweisende alttestamentarische Tradition vertritt.

Zehn Jahre nach ihrem Entstehen erscheint jetzt also diese Aufnahme von Zelenkas Passionsoratorium, das in seiner Form mehr an eine geistliche Zwischenaktoper für die vielen religiösen Festlichkeiten der Karwoche erinnert. Oberflächlichkeit kann man der Komposition ebensowenig vorwerfen wie der engagierten Interpretation. Liebevoll nehmen sich die Solisten wie das Instrumentalensemble der vielen lebendigen Akzente und Farbgebungen an, mit denen Zelenka sein Büßerkonzil am Grabe Jesu ausstattet.

Detmar Huchting [25.08.2004]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J.D. Zelenka I Penitenti al Sepolchro del Redentore ZWV 63 (Oratorium, 1736)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Magdalena Kožená Alt
Martin Prokes Tenor
Michael Pospisil Baß
Capella Regia Musicalis Ensemble
Robert Hugo Dirigent
 
SU 3785-2;0099925378523

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc