Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Ch.M. Loeffler

Naxos 1 CD 8.559077

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 23.09.03

Naxos 8.559077

1 CD • 67min • 1999

Charles Martin Loeffler war zu seinen Lebzeitenn einer der führenden und meistgespielten Komponisten der USA, dessen Werke nicht nur von Kussewitzky, Stokowski und Reiner, sondern auch in der Alten Welt von Mahler, Strauss und Nikisch aufgeführt wurden. Daß er nach seinem Tod 1935 so gründlich in Vergessenheit geriet, mag damit zusammenhängen, daß er sich weder um einen spezifisch „amerikanischen“ Tonfall bemühte, noch irgendwelchen Ehrgeiz besaß, als Vorreiter der Avantgarde zu gelten. Der im Elsaß Geborene, der seine Jugend in der Ukraine, Ungarn und der Schweiz, seine Studienjahre in Berlin und Paris verbracht hatte, war ein Kosmopolit mit expliziter Neigung zur französischen Kultur und Geisteswelt. Entsprechend vielseitig sind die Elemente, die er in seine dem Impressionismus nahestehende persönliche Klangsprache integrierte. Loeffler war zwanzig Jahre lang als zweiter Konzertmeister beim Boston Symphony Orchestra tätig, und sein nicht umfangreiches, aber ausgefeiltes Oeuvre nutzt souverän die dabei erworbene Kenntnis der spezifischen Möglichkeiten der Instrumente – oft in ungewöhnlichen Kombinationen, wie in dem so beschwingten wie formvollendeten Quintett mit drei Violinen.

Die Musik für vier Streichinstrumente zum Gedächtnis des im ersten Weltkrieg gefallenen amerikanischen Fliegers Victor Chapman basiert auf Gregorianischen Gesängen und bildet in der wunderbaren Balance von Ausdruck und kunstvoller Verarbeitung einen Höhepunkt in Loefflers Schaffen. Man kann nur hoffen, daß sich Naxos noch weiterer Werke dieses Komponisten annimmt – zumal wenn mit der Ausführung so kompetente Künstler betraut werden wie die Damen des in Denver (Colorado) beheimateten DaVinci Quartetts, die gleichermaßen durch kultiviertes Ensemblespiel wie durch emotionales Engagement beeindrucken.

Peter T. Köster † [23.09.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 Ch.M. Loeffler Music for Four Stringed Instruments (1917)
2 Streichquartett a-Moll (1889)
3 Quintet in One Movement für 3 Violinen, Viola und Violoncello (1894)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Da Vinci Quartet Streichquartett
Cora Cooper Viola
 
8.559077;0636943907726

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing