Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L.v. Beethoven

Naxos 1 CD 8.551099

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 13.05.03

Naxos 8.551099

1 CD • 61min • 2000, 2001

Ein bisschen erstaunlich ist es schon, dass derzeit vor allem die Werke Beethovens den Tonträgermarkt besetzen – und hier vor allem die Sinfonien und Konzerte. Die neuen Erkenntnisse bei den Partiturausgaben allein dürften hier weniger den Ausschlag gegeben haben als neue, attraktiv erscheinenden Interpretenkonstellationen (Wiener PO/ Rattle bei EMI und Harnoncourt/Aimard). Nicht alles ist Gold, was dabei glänzt, vor allem Harnoncourts merkwürdig konturloser Aufguss der Klavierkonzerte macht es einem schwer, von einer Renaissance berufener Beethoven-Interpreten für das aktuelle Musikverständnis zu sprechen. Dass die Repertoire-Manager bei Naxos jetzt ebenfalls ihre Präsenzbibliothek auf den neuesten Stand bringen wollen, verwundert angesichts dieser Umtriebigkeiten allerdings nicht, ebenso wenig wie die Tatsache, dass es nun Helmut Müller-Brühl vorbehalten ist, nach seiner veritablen Bach-Einspielung auch mit dem sinfonischen Klassiker-Olymp für entsprechende Verkaufszahlen zu sorgen.

Musikalisch kann man gegen die vorliegende Einspielung kaum entscheidende Einwände geltend machen: Die Kölner bieten einen gepflegten Kompromiss aus artikulatorischer Zuspitzung, struktureller Transparenz und klanglicher Finesse. Nicht unerwartet bei der C-Dur-Sinfonie: die aufnahmetechnisch etwas dröhnend realisierten Forte-Akzentballungen der Blechbläser und Pauken. Das sind eben die kleinen Einschränkungen, die man in dieser Preisklasse hinnehmen muss, die dem guten Gesamtbild dieser Einspielung aber keinen Abbruch tun. Müller-Brühl hat sich nämlich keinem oberflächlichen Geschwindigkeitswahn verschrieben. Das wird vor allem bei der Zweiten deutlich, deren dramatischer Gestus schon sorgfältig und überlegen entwickelt wird und in vielen Details bereits deutlich an die B-Dur-Sinfonie erinnert. Inneres Ruhezentrum ist bei Brühl der zweite Satz, dessen pastoraler Schimmer fast schon in Eichendorffsche Naturpoesie überführt scheint.

Norbert Rüdell [13.05.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21
2 Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Kölner Kammerorchester Orchester
Helmut Müller-Brühl Dirigent
 
8.551099;4891030510999

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc