Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Schubert Piano Works for Four Hands

Schubert<br />Piano Works for Four Hands

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 12.03.03

Naxos 8.555930

1 CD • 68min • 2002

Fern aller chauvinistischen Anwandlungen darf es bei dieser Gelegenheit einmal gesagt werden: jene italienischen Klavierduos, die sich in den letzten Jahren betont mechanisch, im Ausdruck erkaltet und grob in der Dynamik mit Werken der Wiener Klassik und Romantik auf die CD-Bühne gewagt haben – sie alle sollten sich dieses Schubert-Programm mit Rico Gulda und Christopher Hinterhuber anhören. Vielleicht liegt es bei unserem südlichen Nachbarn an fehlgeleiteten pädagogischen Wertmaßstäben, vielleicht aber ist es doch ein Vorteil, aus jener Gegend zu stammen und in jener Region mit Musik gelebt zu haben, in der die großen Komponisten eingeatmet und ihre Werke gewissermaßen ausgeatmet haben. Das Spiel des jüngeren Gulda-Sohnes mit seinem in letzter Zeit sehr erfolgreich konzertierenden Partner (Zweiter des letzten Wiener Beethoven-Wettbewerbs!) wirkt an der musikalischen Basis koordiniert, als würden die beiden auf lange Zusammenarbeit zurückblicken. Auf dieser Grundlage gelingt es ihnen, jedem Werk eine eigene Farbe, ein eigenes Klima zu sichern, mit allen Möglichkeiten, das Kräftige vom Weichen zu trennen, mit allen Chancen aber auch, sich einmal – freilich an der imaginären Hand des Komponisten – ins Träumerische, ins Irreale zu begeben, wie etwa in den leisen Bebungen der f-Moll-Fantasie.

Im Kreis der bedeutenden Schubert-Duo-Aufnahmen Haebler/Hoffmann (Philips), Mrongovius (Calig), Tal/Groethuysen (Sony), Eschenbach/Frantz (EMI), Richter/Britten (Decca, bzw. Music & Arts) behauptet diese hier einen Platz im Vorderfeld. So darf man ohne Scheu den Wunsch äußern, demnächst mehr von diesem Duo zu hören – Schuberts reiches Repertoire, aber auch die Tanz-Literatur von Brahms und Dvorak liegen bereit, selbst wenn es im Naxos-Katalog zu Doubletten führen würde.

Peter Cossé † [12.03.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 F. Schubert Variationen B-Dur D 968a
2 Grand Rondeau A-Dur op. 107 D 951 für Klavier zu vier Händen
3 Duo a-Moll D 947 (Lebensstürme)
4 Andantino varié e-Moll D 823
5 Fantasie f-Moll D 940 für Klavier zu vier Händen

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Rico Gulda Klavier
Christopher Hinterhuber Klavier
 
8.555930;0747313593026

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc