Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Rodrigo Complete Orchestral Works Vol. 4

Rodrigo<br />Complete Orchestral Works Vol. 4

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 18.03.03

Naxos 8.557101

1 CD • 60min • 2000, 2001

Wenn es um die Diskographie der Orchesterwerke Joaquín Rodrigos geht, so sind fast ausschließlich das Concierto de Aranjuez und die Fantasia para un gentilhombre mit zahlreichen Aufnahmen vertreten. Die weniger bekannten Orchesterwerke sind so gut wie gar nicht oder in nur wenigen Einspielungen greifbar. Umso mehr muß deshalb der editorische Wert einer Gesamteinspielung der Orchesterwerke Rodrigos, die gerade beim Label Naxos entsteht, entsprechend gewürdigt werden. Es sind meistens spanische Orchester und Solisten, die die Musik des 1999 verstorbenen Rodrigo interpretieren. Das erst 1991 gegründete Orquesta Sinfónica de Castilla y León hat sich bereits international etablieren können. Es läßt mit seinem kultivierten Orchesterklang die vom spanischen Kolorit durchzogene Musik Rodrigos in neuem Glanz erstrahlen. Besonders hervorzuheben sei hier das Concierto para piano y orquesta, das zwar etwas „holprig“ beginnt, sich dann aber zu einem spannenden Dialog zwischen Klavier und Orchester entwickelt. Wunderbar ist das einleitende Hornthema im „Largo“, welches vom Klavier aufgenommen wird. Das „Allegro maestoso“ bildet mit seinen imposanten Klavierakkorden den aufwühlenden Abschluß dieses viersätzigen Werks.

Anders hingegen die Música para un jardin; ein eher impressionistisches Orchesterwerk in kleiner Besetzung, in der das Englischhorn und die Oboe sehr lyrisch die „Berceusen“ einleiten, die musikalisch den Wechsel der Jahreszeiten in einem Garten widerspiegeln. Während die Homenaje a la tempranica eine Huldigung an eine gleichnamige Zarzuela von Gerónimo Gimenez darstellt, die mit ihrer großen Orchesterbesetzung viel von der Musik und dem Lebensgefühl Spaniens vermittelt, ist Juglares ein Jugendwerk Rodrigos, sozusagen ein erster „sinfonischer Versuch“, in dem man bereits die kompositorische Größe Rodrigos erahnen kann.

Andreas Paar [18.03.2003]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 J. Rodrigo Concierto para Piano y Orchesta
2 Preludio para un poema a la Alhambra
3 Música para un jardín
4 Homenaje a la tempranica
5 Juglares

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Daniel Ligorio Ferrandiz Klavier
Castile and León Symphony Orchestra Orchester
Max Bragado Darman Dirigent
 
8.557101;0747313210121

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc