Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Wolf Hugo: Italienisches Liederbuch (Liederzyklus für Singstimme und Klavier nach Gedichten von Paul Heyse)

Ondine 2 CD ODE 998-2D

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 9

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 10.12.02

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

Ondine ODE 998-2D

2 CD • 83min • 2001

Die Liste der Aufnahmen von Hugo Wolfs bekanntestem Liedwerk ist kaum mehr überschaubar. Aber es ist begreiflich, daß es immer wieder Sänger gibt, die sich vom Zauber dieser kostbaren musikalischen Miniaturen, die so viele Möglichkeiten der Vortrags-Schattierung und Pointierung hergeben, angezogen fühlen. Die Neuaufnahme besitzt eine absolut „nordische“ Betonung: die Sängerin und die Pianistin stammen aus Finnland, der Sänger aus Dänemark. Da beide Gesangssolisten schon seit langem im deutschen Gesangsfach erprobt sind, gibt es mit der Artikulaton – bei Wolf von größter Wichtigkeit – kaum Probleme, wobei in diesem Punkt die Sopranistin Soile Isokoski ihrem Partner Bo Skovhus sogar noch um einige Grade voraus ist. Beide Künstler erfreuen durch impulsive und lebhafte, gesanglich untadelige Gestaltung.

Das eigentliche Herz der Aufnahme ist jedoch die Pianistin Marita Viitasalo, die sich mit bewundernswerter Einfühlung in die nicht ganz einfache Klangwelt Hugo Wolfs eingelebt hat. Was sie auf dem Klavier bietet, läßt sich nur mit ganz großen Vorbildern (Gerald Moore etwa) vergleichen.

Clemens Höslinger [10.12.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 H. Wolf Italienisches Liederbuch (Liederzyklus für Singstimme und Klavier nach Gedichten von Paul Heyse)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Soile Isokoski Sopran
Bo Skovhus Bariton
Marita Viitasalo Klavier
 
ODE 998-2D;0761195099827

Bestellen bei jpc

label_1055.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Junge Pianisten

Haydn
Marie Jaëll 3
Wanderer
Passion
Graham Fitkin

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Piano Passion
Béla Bartók
Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Arnold Bax<br />Complete Piano Sonatas
hänssler CLASSIC 1 CD 92.108
Béla Bartók

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc