Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Naxos 8.559086

1 CD • 63min • 2000

04.10.2002

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Aus der großen amerikanischen Tradition heraus entwickelte Jerome Moross (1913-1983) das Ballett Frankie and Johnny, das stark an manches Broadway-Musical erinnert. Die Handlung ist schnell erzählt: Eine Prostituierte erschießt nach einem Streit ihren Zuhälter (Track 7: Fox-Trot Murder). So entsteht aus vielen populären Songs und Volksmelodien wiederum ein neues, komplexeres Werk mit unverwechselbar amerikanischem Charakter. Moross stand stark unter dem Einfluß des musikalischen Idioms seiner komponierenden Kollegen Henry Cowell und Charles Ives. Das hört man deutlich in der Kantate Those Everlasting Blues für kleines Ensemble und Altsolo, die den Charakter eines „Negro Songs“ hat.

Die Mezzosopranistin Diane Kesling legt hier ein beredtes Zeugnis ihrer Gesangskunst ab. Die chromatischen Intervallsprünge, der Sprechgesang; alles wird kunstvoll und mit großen Spannungsbögen dargestellt. Die einaktige Tanz-Kantate Willie the Weeper wurde erst im Jahr 2000 beim Hot Springs Music Festival uraufgeführt. Die durchkomponierte Form vereint Tanz, Gesang und Handlung in dramatischer Abfolge miteinander. Chor und Orchester führen die Werke dieses großen amerikanischen Komponisten facettenreich und mit großer Musikalität auf.

Andreas Paar [04.10.2002]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Jerome Moross
1Frankie and Johnny
2Those Everlasting Blues (Kantate)
3Willie the Weeper (Tanz-Kantate)

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

04.10.2002
»zur Besprechung«

 / Ondine
" / Ondine"

02.10.2002
»zur Besprechung«

 / cpo
" / cpo"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige