Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L. Anderson

Nonesuch 2 CD 7559-79681-2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 16.09.02

Klassik Heute
Empfehlung

Nonesuch 7559-79681-2

2 CD • 1h 35min • 2001

Der Begriff „Barock“ war ursprünglich künstlerisch nicht gerade ein schmeichelhafter Begriff, so wenig wie der Begriff „Pop“ – jedenfalls aus der Perspektive der jeweils vorangegangenen Kultur. Die New Yorker Performance-Künstlerin Laurie Anderson (geb.1947) verkörpert mehr als ihre „populäreren“ Zeitgenossen wie Madonna das artistische und poetische Niveau dieser epochemachenden Kunstgattung „Pop“. Mit elektrischer Violine, verzaubernden wie ernüchternden Video-Bildwelten und einer elektrisierend-einschmeichelnden Sprechgesangs-Stimme zieht sie seit Anfang der 80er-Jahre über die Bühnen der Welt; in der vollkommen eigenen, neuartigen wie stimmigen Verbindung von Text, Bild und Musik hat sie dabei eine höchst moderne, keineswegs elitäre Kunstgattung geschaffen. Aber auch ihre pure Song-Gestik, wie sie sich auf CD präsentiert, fasziniert durchgehend, vor allem auf Grund der vielen Zwischentöne, Farbwechsel und diffizilen Glissandi ihrer Stimme.

Der hier vorliegende New Yorker Konzertmitschnitt gut eine Woche nach dem 11.September 2001 ist ein keineswegs nur bedrückendes Dokument, wobei ihr Hit O Superman (= Amerika), komponiert 1980 während der Iran-Contra-Affaire, hier einen durchaus visionären Akzent setzt.

Hans-Christian v. Dadelsen [16.09.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L. Anderson Here with You
2 Statue of Liberty
3 Let X=X
4 Sweaters
5 My Compensation
6 Washington Street
7 Pieces and Parts
8 Strange Angels
9 Dark Angel
10 Wildebeests
11 One Beautiful Evening
12 Poison
13 Broken
14 Progress
15 Animals
16 Life on a String
17 Beginning French
18 O Superman (Slip Away, White Lily, Puppet Motel, Love Among the Sailors)
19 Coolsville

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Laurie Anderson Vocals, Violine, Keyboards
Skuli Sverrisson Bass, Konzertina
Jim Black Drums
Peter Scherer Keyboards
 
7559-79681-2;0075597968125

Bestellen bei jpc

 

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Frühling

Spectrum
Leopold von der Pals
Strawinsky
Guitarra mía
8 Jahreszeiten

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019