Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Carl Loewe Lieder und Balladen Vol. 17

Carl Loewe<br />Lieder und Balladen Vol. 17

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 21.08.02

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 999 415-2

1 CD • 66min • 1998

Es ist ein Programm wie geschaffen für einen warmen, weichen, lyrischen, jung klingenden Sopran – über den Julie Kaufmann zweifellos gebietet. Darüber hinaus verfügt sie über die entsprechende Musikalität und sowie über das nicht unbeträchtliche gesangstechnische Rüstzeug, das diese Lieder fordern. Musikalische Märchen (Die Schwanenjungfrau, Der Mummelsee, Jungfräulein Annika) und Allegorien (Am Klosterbrunnen, Menschenlose), fromme Sagen (Der Gesang) und lyrische Phantasien (Die Göttin im Putzzimme“) sind hier zu einem farbenreichen, klingenden Strauss gebunden. Die Gattung der lyrischen Phantasie ist eine von Loewe selbst geprägte, neuartige musikalische Species: als Themen taugen ihm jede Art von Petitessen und Nichtigkeiten, in die er hingebungsvoll subtile musikalische Filigranarbeit investiert und sie gleichzeitig ironisch und humorvoll spiegelt.

Gerade dies ist allerdings nicht eben die Stärke der Sängerin. Das beredte Singen oder anders: das singende Erzählen kommt in Julie Kaufmanns Vortrag hörbar zu kurz. Beim Bebildern und Illustrieren der Gefühle, Stimmungen und Ereignisse vermisst man das, was englisch mit „face in the voice“ höchst zutreffend beschrieben wird. Vor allem den Wechsel zwischen narrativen Passagen und direkter Rede, etwa in Die Schwanenjungfrau, arbeitet sie viel zu wenig heraus; auch die notwendige Differenzierung zwischen verschiedenen sprechenden Personen gelingt ihr nicht. Zum Teil sind diese Defizite darin begründet, dass Julie Kaufmann zu wenig Wert auf artikulatorische Prägnanz und Präzision legt, viele Konsonanten sind nicht sauber und präzis genug. Insgesamt bleibt daher ein zwiespältiger Eindruck: zwar Wohllaut, aber zu wenig Wortlaut. Einmal mehr als stilvoller, musikalisch einfühlsamer Begleiter präsentiert sich Cord Garben. Kurt Malisch

Bewertung: 6 10 7

Kurt Malisch † [21.08.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 C. Loewe Die Schwanenjungfrau op. 129 Nr. 3
2 Am Klosterbrunnen op. 110 Nr. 1
3 Blumenballade
4 Die verliebte Schäferin Scapine op. 9 H IX, 3
5 Der Mummelsee op. 116 Nr. 3
6 Der Gesang op. 56 Nr. 2
7 Der kleine Schiffer op. 127
8 Jungfräulein Annika op. 78 Nr. 1
9 Die Göttin im Putzzimmer op. 73
10 Die Elfenkönigin op. 9 H 1, 5
11 Wechsel
12 Menschenlose op. 103 Nr. 2
13 Gulhinde am Putztische op. 10 H II, 5

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Julie Kaufmann Sopran
Cord Garben Klavier
 
999 415-2;0761203941520

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing