Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Gottfried Heinrich Stölzel German Chamber Cantatas Vol. 1

Gottfried Heinrich Stölzel<br />German Chamber Cantatas Vol. 1

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 05.09.02

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

cpo 999 814-2

1 CD • 62min • 2001

Sechzehn Kantaten für Singstimme und Basso continuo sind von Gottfried Heinrich Stölzel (1690–1749) überliefert, acht davon werden hier vorgestellt. Die regelmäßige Folge von Rezitativen (R) und Arien (A) findet ihre Ausprägung in drei Modellen: Erstens A–R–A; zweitens R–A–R–A; und schließlich R–A–R–A–R, wobei letzteres einen besonders überraschenden Schluß bietet. Stölzel, der vermutlich nicht nur Komponist, sondern auch Librettist dieser Werke war, zeigt sich auf der Höhe seiner Zeit, was die Formalisierung der pastoral-amourösen Lyrik betrifft. Dramatische Ausbrüche, wie sie eine Generation vor ihm (beispielsweise bei Alessandro Scarlatti) sehr häufig zu finden sind, gehören bei ihm eher zur Ausnahme; dafür macht sich das Nahen der Empfindsamkeit schon leise bemerkbar.

Ludger Rémy verleiht diesen fünf- bis zehnminütigen Stücken dadurch deutliches Profil, daß er innerhalb einer Kantate nicht nur die Besetzung des Basso continuo (Cello, Orgel, Theorbe und Cembalo), sondern auch die der Singstimme wechselt, um die, wie er sagt, „latent dialogische Anlage“ hervorzustreichen. Ob das Stölzels eigener Praxis entspricht, bleibe dahingestellt; fraglos ist jedoch, daß durch diese Eingriffe den Werken deutlich auf die Sprünge geholfen wird. Da zudem an der gestalterischen Kompetenz von Dorothee Mields, Jan Kobow und den Amis de Philippe nicht der geringste Zweifel besteht, mag diese Aufnahme allen empfohlen sein, die sich für ein Nischenrepertoire interessieren.

Dr. Matthias Hengelbrock [05.09.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.H. Stölzel Aurora weinet
2 Die grausame, doch schöne Sylvia
3 Ein Augenblick ist eine kurze Zeit
4 Die Rose bleibt der Blumen Königin
5 Nur vor euch, ihr schönsten Augen
6 Dies ist der Tag, dies ist die Stunde
7 Kann die Liebe auch erfreuen
8 Der arme Sylvio

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Dorothee Mields Sopran
Jan Kobow Tenor
Les Amis de Philippe Ensemble
Ludger Rémy Dirigent
 
999 814-2;0761203981427

Bestellen bei jpc

label_928.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Beethoven
Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites

Interpreten heute

  • Masaaki Suzuki

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

BIS

Masaaki Suzuki plays Bach
Gustav Mahler
C.P.E. Bach
Haochen Zhang

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

59666

Werke

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019