Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Naxos 8.555992-93

2 CD • 2h 27min • 2000

01.08.2002

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

In jüngster Zeit sind erstaunlich viele Gesamtaufnahmen der Bachschen Cellosuiten vorgelegt worden, so daß es für Neueinspielungen immer schwieriger wird, in der Fülle des Angebots nicht einfach unterzugehen. Der russische Cellist Alexander Rudin spielt die ersten fünf Suiten auf einem Barockcello von Domenico Montagnana (1740), die sechste auf einem Fünfsaiter alten Stils von Wolfgang Schnabel (1997), wodurch er sich ins Lager der historisch informierten Aufführungspraxis begibt. Verstärkt wird dieser Eindruck durch die Wahl eines tiefen Kammertons, durch die sparsame Verwendung des Vibratos (was vor allem den langsamen Sätzen mehr Transparenz und Leichtigkeit verleiht) sowie durch eine Tempowahl, die sich oft an den jeweiligen Tanzschritten orientiert.

Daß Rudin dabei die enormen bogen- und fingersatztechnischen Schwierigkeiten dieser Musik souverän meistert, mag sich bei einem Absolventen des Moskauer Konservatoriums fast von selbst verstehen. Doch gerade diese Schule kann der Solist bei allem Bemühen, sich auf eine sprechende Artikulation und auf die klanglichen Eigenarten historischer Instrumente einzulassen, nicht ganz verbergen: Gelegentlich unterlaufen ihm pathetische Ausbrüche, die weniger mit barocker Rhetorik als mit romantischer Virtuosenpose zu tun haben und der im Wesentlichen stimmigen Interpretation wieder etwas von ihrer Homogenität nehmen. Dies gilt insbesondere für die Zugabe dieser Doppel-CD, die wohl eigentlich einen besonderen Kaufanreiz bieten sollte: Führt die berühmte d-Moll-Chaconne schon Geiger an die Grenzen des technisch Möglichen, so ist sie auf dem Cello nur noch mit Brachialgewalt in den Griff zu bekommen ist; man fragt sich, was mit Rudins Bearbeitung musikalisch gewonnen ist.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.08.2002]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Johann Sebastian Bach
1Suite Nr. 1 G-Dur BWV 1007 für Violoncello solo
2Suite Nr. 2 d-Moll BWV 1008 für Violoncello solo
3Suite Nr. 3 C-Dur BWV 1009 für Violoncello solo
4Chaconne d-Moll (aus der Partita Nr. 2 d-Moll für Violine solo BWV 1004)
5Suite Nr. 4 Es-Dur BWV 1010 für Violoncello solo
6Suite Nr. 5 c-Moll BWV 1011 für Violoncello solo
7Suite Nr. 6 D-Dur BWV 1012 für Violoncello solo

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

05.08.2002
»zur Besprechung«

 / al segno
" / al segno"

01.08.2002
»zur Besprechung«

Great Opera Performances / Naxos
"Great Opera Performances / Naxos"

Das könnte Sie auch interessieren

22.11.2019
»zur Besprechung«

Bach • Encke, Tanja Tetzlaff / Avi-music
"Bach • Encke, Tanja Tetzlaff / Avi-music"

21.11.2019
»zur Besprechung«

Suites & Roses, Vileta Dinescu & Johann Sebastian Bach / Kaleidos
"Suites & Roses, Vileta Dinescu & Johann Sebastian Bach / Kaleidos"

25.10.2019
»zur Besprechung«

Bach The Cello Suites, Mime Yamahiro Brinkmann / arcantus
"Bach The Cello Suites, Mime Yamahiro Brinkmann / arcantus"

21.07.2018
»zur Besprechung«

Johann Sebastian Bach, Sonatas • Partitas • Suites / Ondine
"Johann Sebastian Bach, Sonatas • Partitas • Suites / Ondine"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige