Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

H. Vieuxtemps

Naxos 1 CD 8.555262

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 9

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 07.08.02

Naxos 8.555262

1 CD • 64min • 2001

Dies ist eine insgesamt ungewöhnliche, im programmatischen Detail jedoch aufregende Bratsche/Klavier-Edition. Während eines privaten Konzerts einer Gruppe von jungen Streichern, die sich für ihr abendliches Konzert mit Streichquintettwerken von Mozart, Zemlinsky und Brahms vorbereiteten, gewahrten die beiden Bratscher in einer Probenpause die hier zur Diskussion stehende Vieuxtemps-CD. Sie hörten mit spürbarer Neugier Vieuxtemps Transkription von Félicien Davids La Nuit - eine anmutige, eher stimmungsscheue Arbeit über das Nächtliche aus der Sicht einer korrekt vom Klavier aus umsorgten Viola. Beide Musiker gestanden, diese Bearbeitung noch nie gehört zu haben – und beide versprachen, sich demnächst näher mit dem Stück zu befassen. So beweist eine solche Edition nicht nur Instruktion und lebhafte, weil gescheite musische Unterhaltung, sondern auch hauptberuflichen Sinn und literarische Horizonterweiterung für den professionellen Interpreten. Im übrigen wird einmal mehr deutlich, dass unter allen belgischen Komponisten der verschiedenen Jahrhunderte und Stilepochen Vieuxtemps einer der wichtigsten, einer der einfallsreichsten ist und bleiben wird. Diese gar nicht so wagemutige These zu untermauern – und eben nicht nur ihr geschliffenes, bestens koordiniertes Spiel zu zeigen –, dürften auch der aus Chile stammende, mit vielen Wassern der Neuen Musik gewaschene Roberto Diaz und sein kanadischer Klavierpartner Robert Koenig angetreten sein. Liebhaber guten, ja exzellenten, pianistisch souverän gestützten Violaspiels, Verehrer eines romantischen Klassizismus’ im Umfeld von Sonatenkonzepten und Charakterstücken werden an dieser CD kaum vorbeikommen.

Peter Cossé † [07.08.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 H. Vieuxtemps Sonate B-Dur op. 36 für Viola und Klavier
2 Élégie f-Moll op. 30 für Viola, Violoncello und Klavier
3 Capriccio c-Moll op. post. 9 für Viola solo
4 La nuit für Viola und Klavier
5 Sonate B-Dur op. post. 14 für Viola und Klavier (unvollendet)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Roberto Diaz Viola
Robert Koenig Klavier
 
8.555262;0747313526222

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Clarté und Geräusch

Das Semifinale der Fagottisten nutzte die Jury, um die stilistische Wandelbarkeit der Teilnehmer zu durchleuchten, denn neben dem in allen Orchestervorspielen obligatorischen Konzert B-Dur KV 191 – ohne Dirigent – des 18jährigen Mozart im Galanten Stil der 1770er Jahre waren die Avantgarde-Kunststücke der Auftragskomposition von Milica Djordjevic zu bewältigen.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Neue CD-Veröffentlichungen

Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks
Beethoven

CD der Woche

tr!jo sonaten

tr!jo sonaten

Die dreistimmige Sonate, bestehend aus 1. und 2. Stimme sowie Basso continuo, wurde unter dem Namen „Triosonate“ oder schlicht „Trio“ zu einer der ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Sinus

Kathedrale Segovia
Daroca
Nicolas-Antoine Lebègue<br />Orgelwerke
Uranienborg

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

901

Texte

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019