Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Great Opera Recordings

Great Opera Recordings

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 7

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 7

Besprechung: 28.06.02

Naxos 8.110183-84

2 CD • 2h 23min • 1939

Dies ist keineswegs die erste Gesamtaufnahme von Puccinis Madama Butterfly gewesen, sondern bereits die vierte komplette Einspielung des Werks. Allerdings war es die bis dahin am hochkarätigsten besetzte Aufnahme mit den Stars Beniamino Gigli (1890-1957) und Toti dal Monte (1893-1975) als Protagonisten. Die Sopranistin hatte bereits mit 23 an der Mailänder Scala debütiert und sich dort als Spezialistin für das lyrisch-leichte und Koloraturfach etabliert. Ihr jungmädchenhaftes, sehr helles, ja kindlich klingendes Timbre mag für den heutigen Geschmack recht gewöhnungsbedürftig wirken – wird die Rolle doch heutzutage meist von einem lirico-spinto-Sopran gesungen.

In der Tat wirken die tragischen Momente der Partie in dal Montes Darbietung reichlich miniaturisiert und entdramatisiert. Stimmlich harmoniert mit ihr Giglis – auch noch mit 49 – silbrig und jung klingender, biegsamer Tenor auf ideale Weise. Allerdings desavouiert er seine gesangliche Leistung auch hier durch schlechte musikalische Manieren, leistet sich immer wieder larmoyante und sentimentale „Drücker“. Die beiden wichtigen Nebenfiguren des Sharpless und der Suzuki sind mit Mario Basiola und Vittoria Palombini exzellent besetzt.

Der Dirigent Oliviero de Fabritiis stand damals noch am Anfang seiner langen Karriere und überzeugt durch unpathetischen Puccini-Stil.

Kurt Malisch † [28.06.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G. Puccini Madama Butterfly

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Toti dal Monte Butterfly - Sopran
Beniamino Gigli F.B. Pinkerton - Tenor
Vittoria Palombini Suzuki - Mezzosopran
Mario Basiola Sharpless - Bariton
Adelio Zagonara Goro - Tenor
Gino Conti Fürst Yamadori - Tenor
Ernesto Dominici Bonzo - Baß
Chor und Orchester der Oper Rom Orchester
Oliviero De Fabritiis Dirigent
 
8.110183-84;0636943118320

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Messen

Challenge Classics 2 CD/SACD stereo/surround CC72316
Juan Diego Florez
cpo 1 CD 777 590-2
Francesco Durante<br />Neapolitan Christmas II
O gente brunette

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Vincent Larderet<br />Ravel - Orchestra & Virtuoso Piano
Liszt • Saint-Saëns • Ravel
Prelude & Fugue<br />Bernd Glemser plays Bach and Shostakovich
Naxos 2 CD 8.554745-46
Haydn
Domenico Scarlatti<br />Complete piano sonatas Vol. 14

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc