Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Musica Italiana 1600-1650

Musica Italiana 1600-1650

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 9

Besprechung: 09.07.02

Carpe Diem 16258

1 CD • 73min • 1998

Ein Ursprung der Instrumentalmusik des 17. Jahrhunderts liegt zweifellos in der Adaptierung von polyphonen oder monodischen Vokalwerken. Aufgabe des Instrumentalvirtuosen war es, dem Nuancenreichtum der menschlichen Stimme möglichst nahe zu kommen, um die ursprünglich textgebundenen Affekte auch ohne Worte zur Geltung zu bringen. Hierfür eignete sich der Zink mit seinem äußerst modulationsfähigen Ton so gut wie kaum ein zweites Instrument.

In der vorliegenden Aufnahme demonstrieren William Dongois und Yoshimichi Hamada mustergültig, wie kantabel, wie expressiv und wie feurig man die Musik des frühen 17. Jahrhunderts zum Klingen bringen kann. Carsten Lohff und Pierre-Alain Clerc stellen mit einer italienischen und einer spanischen Orgel, einem flämischen Cembalo und einem Regal weitaus mehr als nur eine farbige Continuobegleitung: Ihre Intavolierung zweier Gabrieli-Canzonen bringt im Verbund mit den beiden Blasinstrumenten die imposante Fülle der venezianischen Doppelchörigkeit zum Tragen. Einen wirkungsvollen Kontrast bilden hierzu die Stücke, in denen ein stiller Zink die Atmosphäre intimster Lyrik entfaltet. Lediglich bei der aufnahmetechnischen Abbildung des Cembalos und bei der Übersetzung der Werkeinführung wären Verbesserungen zu wünschen; ansonsten beeindruckt diese Produktion durch ihr hohes künstlerisches und konzeptionelles Niveau.

Dr. Matthias Hengelbrock [09.07.2002]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 N. Corradini Sonata La Golferamma
2 F. Rognoni Canzon seconda
3 Veni Domine
4 Canzon prima
5 S. Rossi Sonata detta La Viena
6 Sonata sopra La Romanesca
7 Sonata sopra La Bergamasca
8 G. Scarani Sonata terza
9 C. de Rore Anchor che col partir
10 G.B. Riccio Sonata (1613)
11 G. Scarani Sonata quinta
12 G. Gabrieli Canzon primi toni
13 G.P. da Palestrina Tota pulchra es
14 G. Scarani Sonata prima
15 D. Castello Sonata seconda (aus Sonatae Concertate in Stil Moderno)
16 Sonata prima
17 G.B. Riccio Maria stabat
18 G. Gabrieli Canzon duodecimi toni in echo für 4 Trompeten, 2 Hörner, 4 Posaunen und zwei Orgeln (Sacrae Symphoniae (1597))

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Le Concert Brisé Ensemble
William Dongois Dirigent
 
16258;4032324162580

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc