Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

H. Alfvén

Naxos 1 CD 8.555072

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.12.01

Naxos 8.555072

1 CD • 73min • 2000

Mit der Uraufführung seiner ausdrucksmäßig wie handwerklich meisterhaften zweiten Sinfonie erzielte der sechsundzwanzigjährige Hugo Alfvén 1899 den Durchbruch als einer der führenden Komponisten Schwedens. Auf drei von der faszinierenden Welt der Schären und den wechselnden Stimmungen des Meeres inspirierte Sätze, die vom lichten Anfang in immer dunklere Regionen führen, folgt eine gewaltige, hochdramatische Fuge, in der Alfvén die Musikakademie, die aus formalen Gründen die Verlängerung seines Stipendiums abgelehnt hatte, mit ihrer eigenen Waffe, dem Kontrapunkt, zu schlagen gedachte - mit Erfolg. Von seiner freundlichen Seite zeigt sich der Komponist in der fast sechzig Jahre später entstandenen Ballett-Suite Der verlorene Sohn, die geschickt und mit sicherem Gespür für wirkungsvolle Instrumentation eine Reihe von Volksmelodien verarbeitet. Der Schwede Niklas Willén gestaltet um einiges sorgfältiger als Neeme Järvi, das irische Nationalorchester spielt engagiert und weiß die Sinfonie ebenso eindrucksvoll wie die Ballett-Suite charmant zu vermitteln.

Peter T. Köster † [01.12.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 H. Alfvén The Prodigal Son (Ballettsuite)
2 Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 11

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
National Symphony Orchestra of Ireland Orchester
Niklas Willén Dirigent
 
8.555072;0747313507221

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc
Film La Mélodie