Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

A.J. Kernis

Virgin 1 CD 5 45464 2

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.10.01

Virgin 5 45464 2

1 CD • 64min • 2001

Kernis gehört zu den erfolgreichsten Gegenwartskomponisten der USA. Das kann man nach Anhören dieser CD gut verstehen, die nicht nur sein populärstes Stück, die auf Hildegard von Bingen zurückgehende Musica Celestis enthält, sondern auch seine anspruchsvollste Komposition, Colored Field. Die Bearbeitung für Cello und Orchester erfolgte im Auftrag des Cellisten Truls Mørk, der beiden Kompositionen hier zur gelungenen Uraufführung verhilft.

Der Anlaß für Colored Field war ein Besuch des Komponisten in Auschwitz/ Birkenau und seine Einsicht, daß die Grashalme, auf denen er polnische Kinder herumkauen sah, blutgetränkt seien. Beim Anhören der etwa 40minütigen Komposition sollte man diesen Ausgangspunkt besser vergessen. Denn nur so läßt sich das virtuos instrumentierte, häufig wohllautende, zwischen Minimal Music und Neuromantik pendelnde Konzert wie gelungene Filmmusik konsumieren. Gedenkt man allerdings des Anlasses, so wandelt sich Colored Field in bedenklichen Kitsch. Auch die beiden anderen Stücke sind durchaus hörenswert, ohne eine eigenständige musikalische Persönlichkeit zu verraten. Diese CD lohnt sich hauptsächlich wegen Truls Mørk.

Dr. Rein A. Zondergeld [01.10.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 A.J. Kernis Colored Fields (Konzert für Violoncello und Orchester)
2 Musica Celestis für Streichorchester (1990)
3 Air für Violoncello und Orchester
 
5 45464 2;0724354546426

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Konzert von Michala Petri mit UA von Zahnhausens "Recordare"

Preisträgerkonzert mit Michala Petri und UA von Markus Zahnhausens "Recordare" in Aalborg

Der bessere "Opus-Klassik" – früher"Echo-Klassik" – wird als „P2 Prisen“ vom Klassikkanal P2 des Dänischen Radios vergeben. Man wirkt dort der Häppchenkultur dadurch entgegen, dass dem „Künstler des Jahres“ ein halbes Konzertabend zur Verfügung steht. Als „Künstlerin des Jahres 2019“ wurde Michala Petri – sowohl aus Anlass ihres 50. Podiumsjubiläums als auch als Hommage zu ihrem 60. Geburstag – am 14.2.2019 ausgezeichnet.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Hommage à Kurt Redel (1918 - 2013) - Live
Emil Nikolaus von Reznicek
Fauré
Ignaz von Beecke
Robin Hoffmann

Interpreten heute

  • Miklós Spányi

Neue CD-Veröffentlichungen

Konzert-Raritäten aus dem Pleyel-Museum vol. 18
Ferdinand Ries
Piano Duo Adrienne Soós & Ivo Haag
Paul Graener

CD der Woche

Julian Anderson

Julian Anderson

Mit James MacMillan (Jg. 1959) und Julian Anderson (Jg. 1967) gibt es derzeit zwei britische Komponisten, die zweifellos ebenso herausragende Größen ...

Thema Salonmusik

Salon de Vienne
Johann Strauß
Claude-Bénigne Balbastre
Dance Music From Old Vienna
Josef Strauß
G’schichten aus dem Wiener Wald

 

Weitere 64 Themen

Heute im Label-Fokus

cpo 2 CD 777 523-2

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39969

Interpreten
• 299 Kurzbiographien
• 1119 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc