Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Amati ami 0003/1

1 CD • 59min • 1998

01.09.2001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6
Klangqualität:
Klangqualität: 6
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Zwar hat Franz Lachner in einer Art "Ehrgeiz der Einheit" sein d-Moll-Quartett, vor allem in den Ecksätzen, auffallend monomotivisch angelegt - der ausführliche, vielleicht etwas literarische Booklettext Harald Johannes Manns nennt das Quartett denn auch das "wertvollste" der Quartette Lachners. Die theoretisch wünschenswerte Dichte führt jedoch zu einem Problem: Vor allem in diesem Finalsatz ist die omnipräsente Signal-Rhythmik extrem schnell verbraucht. Wer hier nicht Binnendifferenzierungen sucht, läßt den Satzverlauf schnell zu einem Abarbeiten werden. Dem jungen Münchner Rodin-Quartett gelingt diese notwendige Differenzierung nicht. Ohnehin zu einer einheitlichen, dabei wenig charakteristischen Totale neigend, verblassen der Formation die Farben unter den Fingern. Auch im eher vieldimensional angelegten A-Dur-Quartett reduzieren sich die Satzsituationen auf Klischees. Die Dynamik ist einschichtig wie die Artikulation (in der Durchführung des Kopfsatzes werden die Begleitachtel modulationslos stur durchgehalten), das Quartett spielt zu sehr an der Oberfläche, anstatt Lachner zum Sprechen zu bringen.

Dr. Michael B. Weiß [01.09.2001]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Franz Paul Lachner
1Streichquartett d-Moll op. 120
2Streichquartett A-Dur op. 76

Das könnte Sie auch interessieren

12.08.2014
»zur Besprechung«

 / Amati
" / Amati"

14.05.2003
»zur Besprechung«

 / Amati
" / Amati"

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige