Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

G.Ph. Telemann

Naxos 1 CD 8.551091

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.09.01

Naxos 8.551091

1 CD • 75min • 2000

Mit seiner Aufnahme von drei Darmstädter Ouvertüren (Naxos 8.551070) hatte Helmut Müller-Brühl unlängst mit das Beste vorgelegt, was es derzeit von Telemann auf modernen Instrumenten gibt. Und auch in der Fortsetzung besticht ein Orchesterklang, der mit sparsamem Vibrato und leichter Artikulation die Ideen einer historisch informierten Aufführungspraxis aufgreift, ohne dem Fehler zu unterliegen, gegen die musikalische Eigenart moderner Instrumente einen "historischen" Klang imitieren zu wollen.

Wenn diese Aufnahme dennoch nicht solche Begeisterung hervorruft wie ihre Vorgängerin, so liegt das daran, daß hier ein junger Solist zu früh mit den bekanntesten Stücken seines Repertoires ins Rennen geschickt wurde. Ein paar unscharf intonierte Noten, einige zu flüchtig präsentierte Läufe oder gelegentliche Temposchwankungen verwehren Daniel Rothert die Aufnahme in die Riege der weltbesten Blockflötisten.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.09.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 G.Ph. Telemann Suite a-Moll TWV 55:a2 für Flöte, Streicher und Basso continuo (Darmstädter Ouvertüre)
2 Konzert C-Dur TWV 51:C1 für Blockflöte, Streicher und Basso continuo
3 Concerto e-Moll TWV 52:e1 für Blockflöte, Traversflöte, Streicher und Basso continuo
4 Konzert F-Dur TWV 51:F1 für Blockflöte, Streicher und Basso continuo

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Daniel Rothert Flöte
Elke Martha Umbach Flöte
Kölner Kammerorchester Orchester
Helmut Müller-Brühl Dirigent
 
8.551091;4891030510913

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc