Anzeige

Teilen auf Facebook RSS-Feed Klassik Heute
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

CD • SACD • DVD-Audio • DVD Video

CD-Besprechung

Praga PRD 250 160

1 CD • 62min • 2000/01

01.08.2001

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8
Klangqualität:
Klangqualität: 8
Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Louis Spohrs Nonett op. 31 galt als wegweisend, war es dem deutschen Komponisten damit doch gelungen, sinfonischen Klang und kammermusikalische Faktur symbiotisch zu verbinden. Das traditionsreiche Tschechische Nonett knüpft in seiner Interpretation genau an diese beiden Punkte an, es ist ein ebenso auditives wie intellektuelles Vergnügen, hier der Raffinesse der Klangmischung wie dem spürbaren Spielwitz nachzulauschen. Die Satzcharaktere werden natürlich geformt, hervorzuheben sind das ebenso zupackend wie entspannt klingende Allegro des Kopfsatzes und das sehr feinfühlig gespielte Adagio.

Ein wesentlich dunkleres Klangbild zeichnet das Oktett op. 32 aus. Die spielerische Emphase ist hier wesentlich zurückgenommener, eine betont lyrische Note verbreitet gedeckte Intimität. Die hörbaren solistischen Qualitäten der Interpreten harmonisieren wohltuend mit dem ausgewogenen Gesamtklang, wobei die Aufnahme die Instrumente auch bei komplexen Klangmischungen mit viel Plastizität im Raum abbildet.

Robert Spoula [01.08.2001]

Anzeige

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.Komponist/Werkhh:mm:ss
CD/SACD 1
Louis Spohr
1Gran Nonett F-Dur op. 31
2Oktett E-Dur op. 32

Interpreten der Einspielung

Vorherige ⬌ nächste Rezension

01.03.2000
»zur Besprechung«

 / Hungaroton
/ Hungaroton

01.06.2001
»zur Besprechung«

Arabesques / Berlin Classics
Arabesques / Berlin Classics

zurück zur Liste

Das könnte Sie auch interessieren

28.08.2020
»zur Besprechung«

Jubilee
Jubilee

15.04.2011
»zur Besprechung«

 / Tacet
/ Tacet

13.02.2009
»zur Besprechung«

 / Tacet
/ Tacet

Anzeige

Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Anzeige