Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Domenico Gabrielli: Das Gesamtwerk für Violoncello

Tactus 1 CD TC 650701

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.11.01

Tactus TC 650701

1 CD • 54min • 1999

Domenico Gabrielli (1659-1690) gehörte zu den ersten Komponisten, welche das Violoncello als vollwertiges Soloinstrument anerkannten. Seine sieben unbegleiteten Ricercare waren möglicherweise in erster Linie für häusliche Übestunden gedacht, kommen aber dank ihres Reichtums an Charme und Phantasie in jüngster Zeit immer öfter auf dem Konzertpodium zu Gehör. Ferner sind ein Kanon für zwei Celli und zwei Continuo-begleitete Cellosonaten überliefert, eine davon in zwei Versionen.

Den guten Eindruck, den Bettina Hoffmann in früheren Produktionen als Gambistin hinterlassen hat, kann sie hier als Cellistin durchaus bestätigen. Zwar wirken im Vergleich mit Anner Bylsma ihr Ton etwas hart und ihre Gestaltung weniger verspielt (was gerade den besonderen Charme der Vergleichsaufnahme ausmacht), doch das starke Selbstbewußtsein, welches Hoffmann in ihrem direkten Zugriff und ihrer dezidierten Phrasierung zu erkennen gibt, ist dem Anspruch dieser sehr individuellen Musik völlig angemessen.

Dr. Matthias Hengelbrock [01.11.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 D. Gabrielli Das Gesamtwerk für Violoncello

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bettina Hoffmann Violoncello
Modo Antiquo Ensemble
 
TC 650701;8007194101638

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019