Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L. Janáček • M. Ravel

Channel Classics 1 CD CCS 14898

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 6

Klangqualität:
Klangqualität: 6

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 6

Besprechung: 01.08.01

Channel Classics CCS 14898

1 CD • 52min • 2000

Das beim Münchner ARD Wettbewerb ausgezeichnete amerikanische Avalon Quartett ist ein technisch hervorragendes, gut aufeinander eingespieltes Ensemble, dessen ausdrucksmäßiger Horizont gleichwohl noch etwas eng wirkt. Sein Spiel scheint ausschließlich dem Gebot der Flüssigkeit und Eleganz zu gehorchen, wirkt gefällig, aber letztlich viel zu glatt. Welche klanglichen Ebenen es bei Ravel auszuloten gibt, hat erst kürzlich das Ad Libitum Quartett faszinierend deutlich gemacht. Das Avalon Quartett ist davon mit seiner konventionellen, alle Extreme meidenden Lesart weit entfernt. Zwar wartet es im Finale mit rasantem Tempo auf, doch wird dadurch die Widerborstigkeit des 5/8-Taktes weitgehend nivelliert. Bei Janác*eks Spätwerk vermißt man die deklamatorische Kraft und Prägnanz der Artikulation, wie sie vor fast vierzig Jahren das nach dem Komponisten benannte Quartett kompromißlos und exemplarisch vorgeführt hat. Den Avalons ist mehr Mut zur klanglichen Charakterisierung und eine mehr auf Durchsichtigkeit zielende Aufnahmetechnik zu wünschen.

Peter T. Köster † [01.08.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Ravel Streichquartett F-Dur op. 35
2 L. Janáček Streichquartett Nr. 2 (Intime Briefe)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Avalon String Quartet Streichquartett
 
CCS 14898;0723385148982

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
Benevento Publishing