Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Charming Weill

Dance Band Arrangements

Charming Weill

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.08.01

Klassik Heute
Empfehlung

RCA 09026 63513 2

1 CD • 70min • 2000

Was ist aus der Seeräuber-Jenny geworden? Hier wird die Erkenntnis, daß man so liegt, wie man sich bettet, recht ungewöhnlich verkündet: von einem Dandy, ein bißchen ölig, ein bißchen fies, aber doch sehr elegant. Max Raabe schlüpft noch in ganz andere Rollen und scheut keinen Vergleich, auch nicht den mit Kurt Weills Muse Lotte Lenya. Mit sprödem Charme, mit leichtem Witz demonstriert er, daß man nicht immer die Plakate hoch halten muß, um Botschaften zu verkünden: Es geht auch subtiler.

Mindestens so wichtig wie der Sänger aber ist der Orchesterpart, weil hier nachzuhören ist, wie sich die Bandbreite zwischen Berlin und Broadway, zwischen Theater am Schiffbauerdamm und Paris in polyglotte Arrangements fassen ließ. Daß niemand musikalische Denkmalschändung befürchten muß, dafür garantiert die Zustimmung der Kurt Weill Foundation - und HK Gruber als musikalischer Leiter. Zusammen mit dem Palast Orchester demonstriert er beispielhaft, wie man Leichtigkeit mit Ernsthaftigkeit vereint.

Rainer Wagner [01.08.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 K.  Weill Railroads on Parade
2 Happy End
3 Lost In The Stars
4 The Firebrand of Florence
5 Lady In The Dark
6 Love Life
7 Knickerbocker Holiday
8 Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny
9 Die Dreigroschenoper
10 Where Do You Go From Here?
11 Maria Galante
12 One Touch Of Venus
13 Street Scene

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Max Raabe Gesang
Palast Orchester Ensemble
HK Gruber Dirigent
 
09026 63513 2;0090266351329

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors
Carlo Graziani

Interpreten heute

  • Armoniosa
  • Stefano Cerrato

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Thorofon

... und sie dreht sich doch!
Auf dem Meer der Lust in hellen Flammen
Erich J. Wolff
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 5

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Troubadisc 1 CD TRO-CD 01438
Michael Korstick<br />The Beethoven Cycle Vol. 6
Marie Jaëll 3
Béla Bartók
Johannes Brahms
Poems & Pictures

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

39641

Interpreten
• 242 Kurzbiographien
• 1099 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc