Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

H. Suter • W. Vogel

Musikszene Schweiz 1 CD MGB CD 6169

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.06.01

Klassik Heute
Empfehlung

Musikszene Schweiz MGB CD 6169

1 CD • 65min • [P] 2000

Zwei kaum bekannte, ganz verschiedenartige Beiträge schweizerischer Herkunft zur Gattung Violinkonzert: Das 1921 vom Widmungsträger Adolf Busch uraufgeführte spätromantische A-Dur-Werk von Hermann Suter, dessen lichtdurchflutete, von naturhafter Lyrik erfüllte Ecksätze ein düsteres, autobiografisch gefärbtes Tempestoso umschließen, und das in der Verbindung von konstruktiven Elementen und plastischem Ausdruck höchst originelle Konzert des in Moskau geborenen Wladimir Vogel, der von 1964 bis zu seinem Tod 1984 in Zürich lebte. Vogel benutzt eine ganz eigenwillige Art von Zwölftontechnik, die weder konsonante Intervalle noch tonale Bindungen scheut, die Reihen thematisch verwendet und im hintersinnig-turbulenten Finale gar an Mozarts Zauberflöten-Ouvertüre erinnert. Dem vielfarbig eingesetzten Orchester kommt eine wichtige Rolle zu, so daß der Komponist von einem "Konzert für Violine und für Orchester" sprach. Beide Werke sind geigerisch anspruchsvoll und werden von Bettina Boller, ausgezeichnet assistiert von dem sehr differenziert spielenden Kammerorchester Lausanne, technisch souverän und musikalisch fesselnd dargeboten.

Peter T. Köster † [01.06.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 W. Vogel Violinkonzert (1940)
2 H. Suter Violinkonzert A-Dur op. 23

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Bettina Boller Violine
Orchestre de Chambre de Lausanne Orchester
Jürg Wyttenbach Dirigent
Mario Venzago Dirigent
 
MGB CD 6169;7617028117653

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc