Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

L.v. Beethoven

Sony Classical 1 CD SK 51353

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 4

Klangqualität:
Klangqualität: 7

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 4

Besprechung: 01.02.01

Sony Classical SK 51353

1 CD • 65min • 1999

Ein Konzept haben die Musiker dieser holländischen Produktion durchaus: sie spielen Beethoven, als handle es sich um Barockmusik: großflächig, etwas gleichförmig und pulsorientiert. Und rasch entsteht der Eindruck von Starre, Emotionslosigkeit und mangelnder innerer Gesanglichkeit, deutlich gleich im ersten Satz des Erzherzog-Trios. Der Bogen der Musik wirkt keineswegs plastischer, eher gibt es eine Tendenz zu manierierter Mechanik. Beethoven ist ein intensiver Komponist, aber die kleinen agogischen Verhaltungen (wie sie etwa das Prager Guarneri Trio wunderbar hören läßt) und die lyrischen Gewichtungen, die (nicht nur in Donau-Monarchie-Interpretationen) essentiell sind, unterbleiben hier, als wären sie ein Vergehen am Notentext. Zudem bleibt die Dynamisierung blaß und terrassenförmig, vor allem das forte wirkt künstlich aufgesetzt, wie auf Knopfdruck. Formale Übergänge muten teilweise unorganisch und brüchig an, vielleicht auch, weil eine gestische Bewältigung der Bruchstellen der Musik gar nicht erst angestrebt wird. Dieses Konzept überzeugt nicht.

Hans-Christian v. Dadelsen [01.02.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 L.v. Beethoven Klaviertrio B-Dur op. 97 (Erzherzog-Trio)
2 Klaviertrio Nr. 5 D-Dur op. 70 Nr. 1 (Geistertrio)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Jos van Immerseel Klavier
Vera Beths Violine
Anner Bylsma Violoncello
 
SK 51353;5099705135327

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Faszinierende Cellisten

Im Finale der Cellisten begeisterten gestern die drei Teilnehmer, die mit dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim die Cellokonzerte von Robert Schumann und Dmitrij Schostakowitsch aufführten.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach
Organ Music for the Synagogue

Interpreten heute

  • Vogler Quartett

Neue CD-Veröffentlichungen

Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny
Jalbert | Bach | Pärt | Vasks

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Tacet

Johannes Brahms
Antonín Dvořák
The Auryn Series
Anton Bruckner

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

9153

Besprechungen

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019