Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

P. Schierbeck

dacapo 1 CD 8.224104

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.01.01

Klassik Heute
Empfehlung

dacapo 8.224104

1 CD • 59min • 1998

Poul Schierbeck (1888- 1949), den man mit Fug und Recht den dänischen Richard Strauss nennen könnte, hätte er mehr als nur eine bedeutende Oper geschrieben (Fête galante, 1931), spielte sein dramatisches Talent vor allem in 17 Kantaten aus, deren letzte hier unter Giordano Bellincampi in kongenialer Interpretation vorgelegt wird. Die Geschichte von Königin Dagmar, die im Sterben liegt und gerne ihren Gatten noch einmal sehen möchte, wurde unverhofft zum Schwanengesang für Schierbeck, der an Krebs starb, als er eben die letzte Note geschrieben hatte. Das Melodram Feuerzeug (1942) nach Andersen ist eine wirkungsvolle Kombination aus Lesung und Musik; in deutscher Übersetzung wäre das Werk in jedem Kinderkonzert bestens plaziert. Beim Anhören dieser CD muß man leider Dänisch können, denn man vergaß, im Booklet den Text abzudrucken. Höhepunkt ist aber der vierteilige, kurze Liederzyklus Die chinesische Flöte nach Hans Bethge op. 10, der in seinem unerhörten Farbenreichtum auch im Konzert ausgezeichnet zu Mahlers Lied von der Erde passen würde.

Dr. Benjamin G. Cohrs [01.01.2001]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 P. Schierbeck Den kinesiske Flojte op. 10 (Die chinesische Flöte)
2 Dronning Dagmar (Kantate, 1949)
3 Fyrtojet (Feuerzeug, Melodram, 1942)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Inger Dam-Jensen Sopran
Kirsten Dolberg Mezzosopran
Johnny van Hal Tenor
Morten Frank Larsen Bariton
Kurt Dreyer Rezitation
University Choir Lille MUKO Chor
Odense Symphony Orchestra Orchester
Giordano Bellincampi Dirigent
 
8.224104;0730099980425

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

"Inspiration"
Giacomo Puccini
François Campion
Felix Mendelssohn Bartholdy
Colors

Interpreten heute

  • Andreas Groethuysen
  • Yaara Tal

Neue CD-Veröffentlichungen

A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner
De Meglio 1826

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Tacet

The Koroliov Series Vol. XIX
Domenico Scarlatti
Wilhelm Furtwängler
Mieczysław Wajnberg

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

C.P.E. Bach
Fantasy
Prelude & Fugue<br />Bernd Glemser plays Bach and Shostakovich
Warner Classics 2 CD 2564 62160-2
Philips 1 CD 468 048-2
Sokolov

 

Weitere 51 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

443

Opern mit Besetzungsangaben

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc