Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

M. Reger

BIS 1 CD BIS-CD-771

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 8

Klangqualität:
Klangqualität: 8

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 8

Besprechung: 01.05.98

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

BIS BIS-CD-771

1 CD • 65min • 1995, 1996

Das luxuriöse Orchester, die geballten, opulenten Klangmassen liegen Segerstam bekanntlich, und je komplizierter und übersättigter der Tonsatz wuchert, desto wohler fühlt er sich. Das bewies er schon bei den beiden vorangegangenen Reger-Einspielungen für BIS. So sind es weniger die sensible Phrasierung des Themas (bei den Mozart-Variationen) oder sinnfälliges Wechselspiel der kontrapunktierenden Linien, als stupende Kontrolle über unscheinbare Details auch im dichtesten Getümmel und sichere Rubato-Führung, die beeindrucken. Dies besonders im gigantischen Sinfonischen Prolog, den Segerstam mit bewundernswert geschmeidiger Sicherheit über alle Untiefen hinweglenkt. Einige zu lärmende fortissimi bringen allerdings den linearen Fluß zum Erliegen. Das Mondäne der Regerschen Geste überwiegt. Alles Fragile, die ganze pianissimo-Dimension und überhaupt subtiler Spannungsaufbau, kommen zu kurz. Andererseits entsprechen fluktuierend unruhige Harmonik, gewundene Melodik und schwankende Rhythmik fraglos dem Naturell des Dirigenten. Das Orchester ist sehr professionell, das Klangbild streckenweise erstaunlich durchsichtig.

Christoph Schlüren [01.05.1998]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 M. Reger Sinfonischer Prolog zu einer Tragödie op. 108
2 Variationen und Fuge über ein Thema von Mozart op. 132

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Norrköping Symphony Orchestra Orchester
Leif Segerstam Dirigent
 
BIS-CD-771;7318590007716

Bestellen bei jpc

label_888.jpg
→ Katalog und Neuheiten

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Perkussives Leuchtfeuer

Kai Strobel erhielt den 1. Preis im Fach Schlagzeug

Gestern nachmittag stellten sich die drei Finalisten im Fach Schlagzeug den hohen Anforderungen der Aufführung eines Konzerts für ihr Instrumentarium. Engagiert begleitet vom Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter der Leitung der Dirigentin Eun Sun Kim kamen zwei Highlights des Repertoires zur Aufführung.

→ weiter...

Fröhliche Frühromantik für Fagottisten

Mathis Stier, Fagott, erhielt den 2. Preis und den Publikumspreis

Für das „große Finale“ hatten die Kandidaten die Auswahl zwischen dem mit der italienischen Oper kokettierenden Concertino von Bernhard Crusell und einem der beiden größer dimensionierten Konzerte von Carl Maria von Weber oder Johann Nepomuk Hummel.

→ weiter...

Neue CD-Besprechungen

Antonín Dvořák
1825
Gustav Mahler
Favourites
C.P.E. Bach

Interpreten heute

  • Aapo Häkkinen
  • Helsinki Baroque Orchestra
  • Robert Hunger-Bühler
  • Elisabeth Breuer

Neue CD-Veröffentlichungen

Fritz Volbach
Zero to Hero
Heino Eller
Carl Czerny

CD der Woche

Lars Vogt

Lars Vogt

Gibt es noch unentdeckte Aspekte in Mozarts so häufig eingespielten Klaviersonaten? Dieser Frage muss sich jede Neuaufnahme stellen. Wir hatten den ...

Weitere 67 Themen

Heute im Label-Fokus

Thorofon

Barock trifft Moderne
Robin Hoffmann
Wagner-Zyklus
"Sie liebten sich beide."

→ Infos und Highlights

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

7708

Komponisten
• 386 Kurzbiographien
• 362 tabellarische Biographien

→ mehr Zahlen und Infos

Impressum Kontakt AGBs Datenschutz Haftungsausschluss Mediadaten Sitemap

© Klassik Heute GbR

jpc
ARD-Wettbewerb 2019