Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

CD-Besprechung

Tormis Veljo: Liederhaufen (Laulu palju, Chormusik aus Estland)

Carus 1 CD 83.400

Künstlerische Qualität:
Künstlerische Qualität: 10

Klangqualität:
Klangqualität: 10

Gesamteindruck:
Gesamteindruck: 10

Besprechung: 01.12.00

Klassik Heute
Empfehlung

Carus 83.400

1 CD • 76min • 1998/99

Hinter dem für Nicht-Esten mysteriösen Sammeltitel dieser CD Laulu palju und dem mißverständlich eingedeutschten Liederhaufen verbirgt sich eine imposante, folkloristische Anthologie aus dem Chorschaffen des estnischen Komponisten Veljo Tormis (Jg. 1930). Das Beiheft klärt nicht nur über die Bedeutung der hier ausgewählten (hervorragenden!) 41 Vertonungen und Bearbeitungen traditioneller Liedvorlagen – also über einen ganzen "Liederhaufen" – auf, sondern fügt auch die kompletten Texte im original gesungenen Wortlaut und in ungekürzten deutschen und englischen Übersetzungen bei. Traditionsreiche Arbeitsgesänge, Tanz-, Liebes-, Spiel- und Kinderlieder, geselliges Liedgut (auch mit sozialkritischem Inhalt) sind mit einem Ausdrucksreichtum und stilistischem Feingefühl an raffiniert eingängigen Harmonisierungen und a cappella-Satztechniken "aktualisiert" worden. Kaum kann man sich satt hören an den teils innig-gefühlvollen, teils temperamentvoll-übermütigen Darbietungen. Nicht zuletzt ist dies der phantastischen Klangkultur des mitreißend singenden und agierenden Philharmonischen Kammerchores Estlands unter seinem hochgeschätzten Leiter Tonu Kaljuste zu verdanken.

Dr. Gerhard Pätzig [01.12.2000]

Komponisten und Werke der Einspielung

Tr.KomponistWerkhh:mm:ss
1 V. Tormis Liederhaufen (Laulu palju, Chormusik aus Estland)

Interpreten der Einspielung

Interpret(en)Besetzung
Estnischer Philharmonischer Kammerchor Chor
Tonu Kaljuste Dirigent
 
83.400;4009350834002

Bestellen bei jpc

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

⇑ nach oben

Entschleunigte Feinfühligkeit, forsche Damenpranke

Edition Stefan Askenase

Noch in den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts konzertierte der aus dem galizischen Lemberg stammende Pianist Stefan Askenase reglemäßig in den europäischen Konzertsälen. Das ältere Publikum hatte den Chopin-Interpreten gleichsam abonniert, bei den Jüngeren und im abgehobenen Kreis des deutschsprachigen Kritikernachwuchses galt der zierliche belgisch-polnische Theodor Pollak- und Emil von Sauer Schüler als Vertreter einer konservativen Handhabe, als ein leibhaftiges Fossil vergangener Chopin-Stilistik.

→ weiter...

Referenz-Aufnahmen

aus dem Themenbereich
Salonmusik

World Connection 1 CD WC 43022
Ouvertüren Vol. 6
Benjamin Bilse
ALLES WALZER ! ... oder was ?
Am Samowar

Neue CD-Veröffentlichungen

Richard Heuberger
A Lute by Sictus Rauwolf
Visions
Christoph Graupner

CD der Woche

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Kenneth Hamilton plays Ronald Stevenson, Volume 1

Aus dunkler Tiefe steigen schwärzeste Bass-Töne auf, formen eine Tonskala und vereinigen sich mit einer weiteren Stimme zur strengen Fuge. Die ewige ...

Heute im Label-Fokus

Ambiente

Mischa Meyer, Violoncello
Hugo Distler
Naji Hakim<br />Orgelwerke / Organ Works
Anton Heiller

→ Infos und Highlights

Thema Klavier Solo

Crystal Dream
TYXart 1 CD TXA14040
Pervez Mody plays Scriabin Vol. 4
André Watts<br />Piano Recital 1986
Nachtstücke
Naxos 1 CD 8.555999

 

Weitere 52 Themen

Klassik Heute Zahl des Tages

Bei Klassik Heute finden Sie

0

Festivals

→ mehr Zahlen und Infos

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc