Frank Zappa: Diskographie
Klassik Heute - Ihr Klassik-Portal im Internet

Über uns | Impressum | Kontakt | Sitemap

Suche

Diskographien insgesamt: 12474

Frank Zappa

* 21.12.1940 in Baltimore
† 04.12.1993 in Los Angeles

Der amerikanische Komponist, Gitarrist, Arrangeur, Produzent und Regisseur Frank Zappa wurde am 21. Dezember 1940 in Baltimore (Maryland) als Sohn italienischer Einwanderer geboren. Als Kind litt Frank häufig an schweren Erkältungen und Asthma, so dass die Familie nach etlichen Ortswechseln 1951 schließlich an die klimatisch angenehmere Westküste nach Lancaster (Kalifornien) zog. Seine musikalischen Neigungen zeigten sich bald: bereits 1951 hatte er seinen ersten öffentlichen Auftritt als Schlagzeuger einer Schulband und als 15-Jähriger befasste er sich mit Musiktheorie und schrieb klassische Stücke für Orchester. Einen prägenden Einfluss hat bei ihm die Musik Edgar Varèses hinterlassen, von dessen Stück Ionisation Zappa fasziniert war. Nach seinem High School-Abschluss im Jahr 1958 absolvierte er Kurse in Harmonie- und Kompositionslehre. Mit 18 Jahren versuchte er, seinen Lebensunterhalt mit Rock'n'Roll zu verdienen und gründete im weiteren Verlauf seiner Karriere zahlreiche Bands. Neben Schlagzeug und Gitarre, seinen Hauptinstrumenten, lernte er autodidaktisch auch Vibraphon, Orgel und Klavier und betätigte sich neben der Band als Barpianist. Aus Einnahmen von Filmmusikaufträgen (1959: Run Home Slow; 1962: The World's Greatest Sinner) kann er sich 1963 sein sogenanntes Studio Z in Cucamonga leisten. Den Durchbruch zum Erfolg schaffte er 1966 mit seiner Band „Mothers of Invention“ und dem Album Freak Out, dem ersten Doppelalbum in der Geschichte der Rockmusik. In den folgenden Jahren festigte Frank Zappa seinen Ruf als „Underground Musiker“, er wurde immer mehr zur Kultfigur, die sich gegen Rassismus und Vietnam Krieg engagierte. Im Laufe seiner Karriere veröffentlichte Zappa über 60 Studioaufnahmen und Live Alben. Daneben komponierte er auch Stücke für klassische Musikensembles, die in den Jahren 1980-1990 Beachtung fanden. Er arbeitete mit dem Royal Philharmonic Orchestra, dem London Symphony Orchestra unter Kent Nagano und dem Ensemble Modern unter Pierre Boulez zusammen. Im September 1992 wurde Zappas Orchestersuite The Yellow Shark an der Frankfurter Alten Oper aufgeführt. 1991 wurde bei Frank Zappa Prostatakrebs im fortgeschrittenen Stadium diagnostiziert, an dessen Folgen er am 4. Dezember 1993 in Laurel Canyon, Kalifornien starb. Er hinterließ eine Vielzahl von noch unveröffentlichten Kompositionen, auch mit klassischer Besetzung.

Texte [1]

Diskographie

= Besprechungsdatum = Bewertung

⇑ nach oben

AGBs Impressum Kontakt Mediadaten Sitemap Datenschutz

© Klassik Heute

jpc